Suche

Ökoprofit am Rechenzentrum


ÖP_Logo_nurÖP

Zur Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes von Firmen und Behörden wird seit einigen Jahren das Umweltschutzmanagementsystem ÖKOPROFIT durch die Stadt Augsburg und weitere Kooperationspartner (u.a. Bayerisches Landesamt für Umwelt, IHK Schwaben) angeboten. Dabei sollen für Teilnehmer unter fachkundiger Beratung praxisnahe Maßnahmen zur ökologischen und ökonomischen Verbesserung erarbeitet und umgesetzt werden.

Die Universität Augsburg führte bereits 2004 durch die Initiative des Wissenschaftszentrum Umwelt sowohl für das „Innocube“ (Gebäude U), als auch für das Sportzentrum das Umweltschutzmanagementsystems mit Optimierungsmaßnahmen durch. Die Zentralbibliothek und die Teilbibliothek Geisteswissenschaften konnten im Jahr 2007 im Rahmen des ÖKOPROFIT ebenfalls analysiert und bewertet werden.

Aufbauend auf diesen Erfahrungen wurde vom Arbeitskreis Nachhaltigkeit in 2014 das Rechenzentrum als zentrale Einrichtung mit vielfältigen spezifischen Material- und Energieverbräuchen als besonders wichtiger und interessanter Dreh- und Angelpunkt benannt, um Einsparpotentiale im Bereich der Ressourcenschonung und Optimierung der Betriebsabläufe zu ermitteln. Vorteil ist, dass der besondere Fokus der energetischen Betrachtung von Betriebsabläufen auch für weitere Bereiche der Universität wichtige Ansatzpunkte zur Optimierung und Einsparungen liefern wird. Die Projektgruppe aus Mitgliedern des Rechenzentrums, des Arbeitskreises Nachhaltigkeit sowie der Abteilung Bau und Technik wurde daraufhin gebildet und im März 2015 konnte mit dem externen Auditor der erste Workshop abgehalten werden. Drei weitere Vor-Ort-Termine wurden anschließend mit folgenden Schwerpunkten durchgeführt:

  • Sammlung und Auswertung der vorhandenen Datenbasis
  • Erfassung der Hauptenergieverbräuche
  • Besichtigung des Rechenzentrums mit Schwerpunkt Maschinensaal sowie der CIP-Räume
  • Unterlagenbewertung insbesondere auch Erfüllung rechtlicher Anforderungen zur Vorbereitung der Kommissionsprüfung

Die im Rahmen der Workshops erarbeiteten Ergebnisse und resultierenden Maßnahmen wurden vom externen Auditor in Abstimmung mit dem Projektteam dargelegt und werden anschließend nach den vorhandenen Möglichkeiten umgesetzt.

Dazu gehören u.a. die Durchführung einer Energetischen Inspektion für Klima- und Lüftungsanlagen des Rechenzentrums, die detaillierte Erfassung einzelner Hauptenergieverbraucher durch Einführung eines geeigneten Messsystems, Optimierung der Beleuchtungskörper etc.

Das Umweltamt der Stadt Augsburg führte im April 2016 die Kommissionsprüfung am Rechenzentrum durch, so dass das OEKOPROFIT-Team nach positivem Verlauf am 31. Mai 2016 die Zertifizierung des Rechenzentrums als ÖKOPROFIT-Betrieb durch den Umweltreferenten der Stadt Augsburg entgegen nehmen konnte.

Während der Projektdurchführung konnten insbesondere Aspekte und Fragestellungen des Energiemanagements betrachtet und z.T. bereits direkt optimiert werden. Hierbei werden die Systemgrenzen nicht auf das Rechenzentrum beschränkt bleiben, sondern auf gesamtuniversitäre Prozesse aufgeweitet. Der Arbeitskreis Nachhaltigkeit wird diese Entwicklung zielstrebig begleiten.

oep_team_2016

Das ÖKOPROFIT-Team am Rechenzentrum (vlnr: Thomas Cyris, Dr. Simon Meißner, Lisa Badzung, Dr. Markus Zahn, Dr. Michael Westerburg - Thomas Stempfle ist leider nicht abgebildet)