Suche

Linkverzeichnis


Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Gesetzliche Aufgaben der Antidiskriminierungsstelle sind

  • Information, Beratung und auf Wunsch Unterstützung von Betroffenen bei einer gütlichen Beilegung, ggf. Vermittlung ortsnaher Unterstützungsangebote,
  • Öffentlichkeitsarbeit,
  • Maßnahmen zur Verhinderung von Benachteiligungen,
  • Durchführung wissenschaftlicher Untersuchungen,
  • regelmäßige Vorlage eines Berichtes an den Deutschen Bundestag, verbunden mit Empfehlungen zur Beseitigung und Vermeidung von Benachteiligungen.

Eine Zusammenarbeit ist gesetzlich vorgeschrieben mit

  • den Beauftragten der Bundesregierung und des Deutschen Bundestages, deren Zuständigkeit berührt ist (z.B. Integrationsbeauftragte, Behindertenbeauftragte),
  • Nichtregierungsorganisationen sowie Einrichtungen, die auf europäischer, Bundes-, Landes- oder regionaler Ebene zum Schutz vor Benachteiligungen tätig sind.

Die Antidiskriminierungsstelle wird in ihrer Arbeit durch einen zu gleichen Teilen mit Frauen und Männern besetzten Beirat unterstützt werden, in dem gesellschaftliche Gruppen und Organisationen (z.B. die Tarifpartner) vertreten sind. Alle Bundesbehörden sind der Stelle gegenüber auskunftspflichtig.

Kontakt:
Antidiskriminierungsstelle des Bundes
Alexanderstr. 1
10178 Berlin
Tel. (Zentrale): 03018 555-1855
Tel. (Beratung): 03018 555-1865 (Mo bis Fr 9-12, 13-15 Uhr)
Fax: 03018 555-41865
E-Mail: poststelle@ads.bund.de
http://www.antidiskriminierungsstelle.de


Links

Antidiskriminierungsverband Deutschland: Ein bundesweiter Zusammenschluss von unabhängigen Antidiskriminierungsbüros/-stellen, Selbstorganisationen und wissenschaftliche Einrichtungen vornehmlich aus der Antirassismus- und Antidiskriminierungsarbeit.

AGG-Ratgeber: ein Projekt des Gleichbehandlungsbüros - GBB - Aachen Pädagogisches Zentrum e.V. (PÄZ) und dem Anti-Rassismus Informations-Centrum ARIC-Nrw e.V. Duisburg

Europäisches Jahr der Chancengleichheit 2007: Das Europäische Jahr der Chancengleichheit für alle hatte zum Ziel, die Menschen in der Europäischen Union für ihre Rechte auf Gleichbehandlung und auf ein Leben ohne Diskriminierung sensibilisieren.

Europäische Kommission für Beschäftigung, soziale Angelegenheiten und Chancengleichheit