Suche

Warum Praktika absolvieren?


Foto: Career Service Universität Augsburg

In den wenigsten Studien­gän­gen sind Prak­ti­ka ver­pflich­tend vor­ge­schrie­ben (Pflicht­prak­ti­kum vs. frei­willi­ges Prak­ti­kum). Trotz­dem soll­ten Sie wäh­rend Ih­res Stu­diums un­be­dingt Prak­ti­ka machen. Denn:


• Praktika tragen maß­geb­lich zur beruf­lichen Ziel­fin­dung bei

Durch Praktika lernen Sie ver­schie­dene Berufs­fel­der, Tä­tig­keits­fel­der und Ar­beit­ge­ber kennen. Gleich­zei­tig können Sie über­prü­fen, ob der Ar­beits­all­tag im an­ge­streb­ten Job so ist, wie Sie ihn sich vor­ge­stellt ha­ben und Sie die­ses Be­rufs­ziel wei­ter ver­fol­gen möch­ten.


• sammeln von Praxis­er­fahrung und Pro­fil­bil­dung

So gut wie alle Arbeit­ge­ber erwar­ten von Hoch­schul­ab­sol­ven­ten erste Pra­xis­er­fah­rung. Ohne Prak­ti­ka ab­sol­viert zu ha­ben, ist der Be­rufs­ein­stieg kaum möglich. Das gilt ins­be­son­dere für Stu­dieren­de der Gei­stes- und So­zial­wissen­schaf­ten, de­ren Stu­dium für ein gan­zes Spek­trum an Be­rufs­fel­dern qua­li­fi­ziert. Bei ihnen er­gibt sich erst durch ge­zielt aus­ge­wähl­te qua­li­fi­zierte Prak­ti­ka er­gibt ein be­ruf­liches Pro­fil

Hinweis auf weitere Mög­lich­kei­ten, Pra­xis­er­fah­rung zu sammeln

• Praktika geben Anre­gun­gen für die Ge­stal­tung des wei­teren Stu­diums

Praktika ermöglichen, an der Uni er­lern­tes Wissen aus­zu­pro­bieren und an­zu­wen­den. Gleich­zei­tig mer­ken Sie wäh­rend ei­nes Prak­ti­kums viel­leicht, welche Kennt­nisse Ihnen noch fehlen, um in Ihrer Wunsch­branche oder -tätig­keits­feld ar­bei­ten zu können. Sie können dann Lehr­ver­an­stal­tun­gen ziel­ge­richte­ter aus­wählen und die ver­blei­ben­de Zeit an der Uni nutzen, um sich die ent­sprechen­den Kom­pe­ten­zen an­zu­eig­nen.

• Praktika helfen, Kon­takte zu Ar­beit­ge­bern zu knüp­fen

Viele Unternehmen greifen bei Stellen­be­setzun­gen auf ehe­ma­lige Prak­ti­kan­ten, die einen guten Ein­druck hin­ter­lassen ha­ben, zurück. So fin­den un­ge­fähr ein Drittel der Ab­sol­ven­ten über Kon­tak­te aus Prak­ti­ka ihren Be­rufs­ein­stieg.