Suche

Akteure der Chancengleichheit


Die Universitätsfrauenbeauftragte plant und verantwortet zusammen mit dem Präsidium die Gesamtkoordination der Gleichstellungspolitik. Sie ist Ansprechpartnerin für alle studierenden und wissenschaftlich arbeitenden Frauen an der Universität im Hinblick auf die Gleichstellungspolitik, auf konkreten Unterstützungsbedarf oder konkret erlebte Benachteiligungen.

Die Universitätsfrauenbeauftragte wird durch das Büro für Chancengleichheit aktiv unterstützt. Das Büro für Chancengleichheit koordiniert die Umsetzung der Gleichstellungspolitik, und unterstützt die Arbeit der Universitäts-frauenbeauftragten wie auch der Frauenbeauftragten der Fakultäten.

Die Gleichstellungsbeauftragte fördert und überwacht den Vollzug des Bayerischen Gleichstellungsgesetzes, gestaltet und unterstützt den Gesamtprozess für das wissenschaftsstützende Personal an der Universität.

Das Präsidium der Universität Augsburg ist aktiv in den gleichstellungs-politischen Prozess eingebunden. Die Präsidentin und der Vizepräsident (Bereich Lehre, Studium, lebenslanges Lernen und Gleichstellung) verant-worten in Abstimmung mit der Universitätsfrauenbeauftragten und der Gleichstellungsbeauftragten die Organisationsentwicklung mit Gleichstellung an der Universität.

Die Steuerung des Gesamtprozesses der Organisationsentwicklung wird von der Ständigen Kommission für Gleichstellungsfragen koordiniert.

An den einzelnen Fakultäten arbeiten Fakultätsfrauenbeauftragte und Genderbeauftragte (Vertreterinnen/Vertreter der Professorinnen/Professoren) an der Umsetzung der Gleichstellungspolitik und sind Ansprechpartner*innen für konkrete Anliegen der Frauen in ihrem Bereich. Die Genderbeauftragten vertreten ihre Fakultäten in der Ständigen Kommission für Gleichstellungsfragen.