Suche

Eröffnung der CO2-Ausstellung


Am 24.Oktober 2007 öffnete die Ausstellung "CO2 - Ein Stoff und seine Geschichte" ihre Tore für die Öffentlichkeit. Die Ausstellung wurde vom Wissenschaftszentrum Umwelt entwickelt und erzählt erstmals die Geschichte des Kohlendioxids von der Frühzeit der Erde bis hin zur Gegenwart – mit vielen einmaligen Ausstellungsstücken, interaktiven Exponaten und vielen Experimenten.
Unterst__tzungKohlendioxid (CO2) macht uns Sorgen, denn es verstärkt den natürlichen Treibhauseffekt. Andererseits ist CO2 notwendig für das Wachstum der Pflanzen. Wenn man verstehen will, was es mit dem CO2 auf sich hat, muß man seine Geschichte kennenlernen, die untrennbar mit der Geschichte des Lebens und der Erde verknüpft ist.

Als die Erde jung war, enthielt ihre Atmosphäre 30 Prozent CO2. Heute steckt dieses Kohlendioxid in den Lebewesen und in den Böden, aber auch in Kalksteinen, in der fossilen Kohle, in Methanhydraten, Erdgas und Erdöl. Durch den menschlichen Zugriff auf diese Rohstoffe verschieben sich derzeit die Bilanzen im Kohlenstoffkreislauf. Ihn gilt es zu verstehen, wenn man das Phänomen der Klimaerwärmung verstehen will und Möglichkeiten einer Steuerung beurteilen möchte. Zugleich ist der Kohlenstoffkreislauf wie kaum ein anderer natürlicher Prozeß mit der Evolution des Lebens und der Erde und auch mit der Entwicklung der menschlichen Technik verknüpft.

Die Ausstellung erzählt die Geschichte des CO2 mit ihren wichtigsten Krisen, Entwicklungen und Wendepunkten von der Frühzeit der Erde bis hin zur Gegenwart - als dreidimensionales, interaktives Erlebnis. Die Reise beginnt bei den ältesten Zeugen der Urzeit und endet schließlich in unserer Gegenwart. Denn wir Menschen greifen heute in massiver Weise in die CO2-Geschichte ein.

Gefördert wurde die Ausstellung von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Ausstellung081

Die Ausstellung wurde als Wanderausstellung konzipiert und war nach der Eröffnung am Wissenschaftszentrum Umwelt bereits an vielen verschiedenen Standorten in Deutschland zu sehen.

Aktuell ist die Ausstellung vom 17. November 2009 bis 11. April 2010 im Nationalpark-Zentrum Wilhelmshaven - das Wattenmeerhaus zu sehen (Südstrand 110b; 26382 Wilhelmshaven; Telefon 04421-9107-0).

Anschließend wird die Ausstellung vom 02. Oktober 2010 bis 30. Januar 2011 im Naturkundlichen Bildungszentrum der Stadt Ulm (Kornhausgasse 3; 89073 Ulm) zu Besuch sein.

Kontakt und nähere Informationen zur Ausstellung:
Wissenschaftszentrum Umwelt
Universitätsstraße 1a
86159 Augsburg
Telefon: 0821 598 35 60
Weitere Informationen unter www.co2-story.de
 
 

 

Meldung vom 09.11.2007