Suche

InHoPe-Studie zum Einfluss der internationalen und interkulturellen Erfahrungen und Kompetenzen des nicht-wissenschaftlichen Hochschulpersonals auf die weitere Internationalisierung der Hochschulen


Sehr geehrte Damen und Herren,

das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die InHoPe-Studie, die den Einfluss der internationalen und interkulturellen Erfahrungen und Kompetenzen des nicht-wissenschaftlichen Hochschulpersonals (z.B. Verwaltung, Service, Wissenschaftsmanagement) auf die weitere Internationalisierung der Hochschulen untersucht. Diese bislang wenig untersuchte Personalgruppe kann die Willkommenskultur entscheidend mitprägen und als Multiplikator für den Ruf der Hochschule wirken. Die InHoPe-Studie wird von CHE Consult durchgeführt.
Eine kurze Projektbeschreibung finden Sie im Anhang und unter www.inhope-studie.de. Die Teilnahme erfolgt anonym und ist freiwillig.

Die gewonnenen Erkenntnisse sollen dazu beitragen die Wirkungen internationaler Maßnahmen und Erfahrungen auf das nicht-wissenschaftliche Hochschulpersonal besser zu verstehen. Es sollen Empfehlungen erarbeitet werden, wie das internationale Potenzial des nicht-wissenschaftlichen Personals besser sichtbar und für alle Beteiligten besser genutzt werden kann. Die Empfehlungen könnten auch Auswirkungen auf das Fortbildungsangebot und erweiterte Karrieremöglichkeiten haben. Mit dem Ausfüllen des Fragebogens leisten Sie also einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung Ihrer eigenen beruflichen Entwicklung.


Bitte folgen Sie dem folgenden Link, um sich an der Online-Befragung zu beteiligen:
http://zm3835.customervoice360.com/uc/niwimitarbeiter
                      
Das Ausfüllen des Fragebogens dauert zwischen 15 und 25 Minuten.

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Niels Klabunde
Projektleiter InHoPe-Studie
CHE Consult
info@inhope-studie.de

Hier finden Sie den Download zur Projektinformation


Meldung vom 02.09.2014