Suche

Wo liegt denn der NC für dieses Semester ?


NC steht für numerus clausus (lat.) und bedeutet: begrenzte Anzahl!


Wie das Zulassungsverfahren in einem zulassungsbeschränkten Studiengang abläuft, wird unten im Detail beschrieben.
Zu Beginn des Zulassungsverfahrens stehen nur die Anzahl der in einem Semester zur Verfügung stehenden Studienplätze im entsprechenden Studiengang und die Kriterien, nach denen eben diese Studienplätze vergeben werden, fest - mehr nicht! Es existieren zu diesem Zeitpunkt keine konkreten Notenwerte oder Wartezeiten, die für die Zulassung gelten!

Um diese festgesetzte Anzahl von Plätzen konkurrieren die Bewerbungen mit ihrer Abiturnote und ihrer Wartezeit.
Sonderquoten bestehen für ausländische Studienbewerbungen, Härtefälle, Nachteilsausgleich, beruflich Qualifizierte, FH-Wechsler und Sportler. Diese Quoten sind im Detail bei der online-Bewerbung beschrieben.
Die am Ende eines Zulassungsverfahrens veröffentlichte Note/Wartezeit ist das Ergebnis der aktuellen Konkurrenz der Bewerber um knappe Studienplätze. Es findet also ein "Wettbewerb" bei der Vergabe einer begrenzten Anzahl von Studienplätzen statt und wer hier - leider - zu schlecht ist, bekommt keinen Studienplatz.

Wie hoch die Chancen auf Zulassung sind, können wir nicht beantworten. Hierüber lässt sich nur vermuten. Die Zulassungschancen sind abhängig von der Anzahl der Studienplätze, der Anzahl der Bewerbungen und deren Abiturnoten und der Wartezeit. Wir wissen vorher nicht, wie viele Bewerbungen mit welchen Noten/Wartezeiten eingehen werden. Die Werte der Zulassungsverfahren zurückliegender Semester lassen aus diesen Gründen keine Prognosen über den Ausgang eines aktuellen Zulassungsverfahrens zu.

Wird Ihnen kein Studienplatz zugeteilt, müssen Sie sich jedes Semester erneut bewerben, um ihre Chance zu nutzen.


Zum Verfahren:

  • Zum Zeitpunkt der Bewerbung für einen zulassungsbeschränkten Studienplatz sind nur die Anzahl der zur Verfügung stehenden Studienplätze und die Zulassungskriterien bekannt.
  • Bis zum Bewerbungsschluss (Achtung: Ausschlussfrist - später eingehende Anträge werden nicht mehr berücksichtigt) werden alle schriftlichen Bewerbungen gesammelt und bearbeitet bzw. die reinen online-Bewerbungen gespeichert. Bitte prüfen Sie, ob in Ihrem Fall neben der online-Bewerbung evtl. auch eine schriftliche Bewerbung erforderlich ist. Beachten Sie hierzu die Hinweise zur Übersendung von Unterlagen auf der Website der online-Bewerbung.
    Wichtig: Frühzeitige Bewerbungen werden nicht gesondert berücksichtigt!
  • Wenn nach Bewerbungsschluss mehr Bewerbungen für einen Studienplatz eingehen als Studienplätze zur Verfügung stehen, werden die Bewerbungen nach den für das Zulassungsverfahren festgelegten Kriterien ausgewählt und auf die zur Verfügung stehenden Plätze verteilt.
  • Die Bewerberinnen und Bewerber werden per E-Mail informiert und können den Zulassungs- oder Ablehnungsbescheid über der QIS-Portal der Universität Augsburg abrufen. Die Einschreibung erfolgt innerhalb der im Zulassungsbescheid genannten Frist. Abgelehnte Bewerbungen werden automatisch in eine Warteliste aufgenommen.
  • Wird der Studienplatz nicht angenommen - d.h. es findet keine Einschreibung statt - hat dies den Verlust des Studienplatzanspruches für das jeweilige Semester zur Folge und es gibt somit wieder freie Studienplätze. Sind nach dem sog. Hauptverfahren noch Studienplätze frei, werden diese in einem Nachrückverfahren vergeben. Weitere Bewerbungen von der Warteliste rücken jetzt nach, weitere Nachrückverfahren können folgen bis entweder alle am Auswahlverfahren Beteiligte zugelassen werden konnten oder aber alle Studienplätze vergeben wurden.
  • Erst nach Abschluss aller Nachrückverfahren ist das Zulassungsverfahren abgeschlossen. Jetzt erst können Notengrenzen und Wartezeit (NCs) für das aktuelle Verfahren bekannt gegeben werden.
  • Hier ein Beispiel in einer sehr vereinfachten Darstellung.

NC-Werte aus der Vergangenheit: