Suche

Erfolgreiche Beteiligung an der Qualitätsoffensive Lehrerbildung


Augsburger Modellprojekt wird durch den Bund gefördert

Die Universität Augsburg hat sich erfolgreich an der 'Qualitätsoffensive Lehrerbildung' beteiligt. Wie das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bekanntgab, ist ihr Antrag „Förderung der Lehrerprofessionalität im Umgang mit Heterogenität (LeHet)“ auf Anhieb angenommen worden. Das Vorhaben der Universität Augsburg gehört damit zu einem von bundesweit 19 geförderten Modellprojekten, die für eine innovative Lehrerbildung stehen. Insgesamt hatten 80 Universitäten Anträge eingereicht. In Bayern werden vier Universitäten gefördert, die Förderung geht an die Universitäten Regensburg und Augsburg und die TUM und LMU in München.

"Ich freue mich sehr, dass die Universität Augsburg mit der positiven Begutachtung nun bei der Qualitätsoffensive ganz vorne dabei ist und in den nächsten Jahren das Lehramtsstudium an der Universität deutlich wird verbessern können. Und auch für das ZLbiB ist die gewonnene Förderung eine ausgezeichnete institutionelle Fortführung und Intensivierung der an der Universität etablierten Forschung zur Lehrerbildung" kommentiert Prof. Dr. Werner Schneider, Vizepräsident für Studium und Lehre, den Augsburger Erfolg.

Die Pressemeldung der Pressestelle der Universität Augsburg finden Sie hier.

Meldung vom 05.03.2015