Quicklinks

Suche

Profilbildung


kosta_iliev_Fotolia_90044021_XS

kosta_iliev / fotolia.de

Die Universität bietet euch bereits während des Studiums zahlreiche Möglichkeiten, euer Profil zu schärfen und damit eure Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Einige Möglichkeiten und Tipps haben wir hier für euch zusammengestellt:

  • In vielen Fächern könnt ihr auf Grundlage eurer persönlichen Interessen eigene Akzente / Schwerpunkte setzen und dadurch ein spezifisches fachliches Profil ausbilden. Nutzt diese Gelegenheit!

  • Neben den fachlichen Qualifikationen werden überfachliche Kompetenzen immer wichtiger. Je nachdem, in welchem Bereich ihr später tätig sein möchtet, sind unterschiedliche Zusatzqualifikationen sinnvoll. Aber welche? Das könnt ihr entweder herausfinden, indem ihr Stellenanzeigen lest oder unsere Angebote zur Berufsorientierung nutzt, bei denen Praktiker ihr Aufgabenfeld vorstellen und berichten, welche Kompetenzen und Kenntnisse ihnen dabei helfen!

         Termine

  • Vertiefte Sprach- und Computerkenntnisse zählen zu den überfachlichen Kompetenzen, die in fast allen Berufsfeldern gefragt sind.

  Das Sprachenzentrum bietet hier ein breites Angebot,
  das auch „exotische Sprachen“ umfasst.

  Computerkurse des Rechenzentrums

  • Ein Auslandsaufenthalt ist ein wertvolles Puzzleteil für euer Profil und bei Bewerbungen immer ein Pluspunkt!
    Unterstützung bei der Organisation eines Auslandsstudiums oder Auslandspraktikums bekommt ihr beim Akademischen Auslandsamt.

  • Bereits während des Studiums praktische Erfahrungen zu sammeln ist das A und O. Neben Praktika – zu denen wir hier ausführliche Informationen zusammengesellt haben – zählen auch (qualifizierte) Nebentätigkeiten, die Mitarbeit in Projekten und ehrenamtliches Engagement als Berufserfahrung, die von vielen Arbeitgebern erwartet wird.

  • Möglichkeiten, sich zu engagieren gibt es viele. In (Sport-)Vereinen oder bei den Pfadfindern sind sicherlich viele von euch aktiv.
    Aber auch hier an der Uni gibt es vielfältige Engagementmöglichkeiten:
  • Wählt ein praxisbezogenes Thema für eure Abschlussarbeit und schreibt eure Arbeit direkt in einem Unternehmen oder einer öffentlichen Institution. Was für BWL-Studenten üblich ist, ist für Geistes- und Sozialwissenschaftler zumindest nicht unmöglich!