Suche

Ausschreibung für Stipendien aus den Mitteln für

CHANCENGLEICHHEIT FÜR

FRAUEN IN FORSCHUNG UND LEHRE


Kurzinformation


Der Freistaat Bayern stellt besondere Mittel zur Realisierung der Chancengleichheit für Frauen in Forschung und Lehre im Staatshaushalt bereit, aus denen Stipendien und Fördermaßnahmen finanziert werden. Der Förderschwerpunkt liegt auf der Qualifizierung von Frauen für eine Professur.

Die Universität Augsburg bietet folgende Fördermöglichkeiten an:

1. Promotionsförderung

Promotionsstipendien können nur für die Abschlussphase einer Promotion bei überdurchschnittlichen Leistungen vergeben werden. Die Promotion muss als Grundlage für die Weiterqualifizierung auf eine Professur dienen. Die Förderung ist maximal ein Jahr möglich.

Die Stipendienhöhe beträgt 1200 €, ggf. zuzüglich Kinderbetreuungszuschlag. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

2. Stipendien für Postdoktorandinnen

Durch diese Förderung soll es promovierten Frauen ermöglicht werden, ein zur Universitätslaufbahn (Juniorprofessur oder Habilitation) befähigendes Projekt zu beginnen, weiterzuführen und/oder abzuschließen. Bewerberinnen sollen die Promotion in der Regel mindestens mit der Note „sehr gut“ (magna cum laude) innerhalb von 4 Jahren abgeschlossen haben. Die Fakultät, der das Projekt zuzuordnen ist, muss eine enge institutionelle Anbindung der Stipendiatin gewährleisten. Eine Mitwirkung der Stipendiatin in der Lehre für die Dauer der Förderung ist erwünscht (empfohlen werden 2 SWS). Das Stipendium wird für zunächst 1 Jahr bewilligt mit der Option auf Verlängerung.

Die Stipendienhöhe beträgt 2.200 €, ggf. zuzüglich Kinderbetreuungszuschlag. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


3. Habilitationsstipendien

Hier werden Nachwuchswissenschaftlerinnen gefördert, die bereits an der Habilitation arbeiten. Das Stipendium wird für zunächst 1 Jahr bewilligt mit der Option auf Verlängerung.

Die Stipendienhöhe beträgt 2.600 €, ggf. zuzüglich Kinderbetreuungszuschlag. Weitere Informationen erhalten Sie hier.


4. Stipendien  für exzellenten wissenschaftlichen Nachwuchs

Diese Förderung soll es Nachwuchswissenschaftlerinnen, die ihre Habilitationsschrift bereits eingereicht haben ermöglichen, die wissenschaftliche Tätigkeit in der Phase zwischen Abgabe der Arbeit und Abschluss des Habilitationsverfahrens bzw. bis zur Berufung auf eine Professur weiterzuführen. Das Stipendium wird für zunächst 1 Jahr bewilligt mit der Option auf Verlängerung.

Die Stipendienhöhe beträgt 3.000 €, ggf. zuzüglich Kinderbetreuungszuschlag. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Informationen und Beratung insbesondere zu den Voraussetzungen und Antragsformalitäten erhalten Sie auch bei den Frauenbeauftragten und im Büro für Chancengleichheit.

Hier finden Sie das Antragsformular:


Antragsformular 2017

 

Anträge müssen bis spätestens

 

20. November 2016

 

im Büro für Chancengleichheit eingegangen sein.


Die Stipendienunterlagen benötigen wir in der folgenden Form:

Selbstverständlich können Sie den Antrag auch persönlich abgeben. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

                                     


Kontakt: Büro für Chancengleichheit: DR. Marion Magg-Schwarzbäcker

Eichleitnerstrasse 30, Zi 309 (gebäude F2), 86159 Augsburg

Telefon  (0821) 598-5145

Email: chancengleichheit@zbe.uni-Augsburg.de

      Postadresse: Büro für Chancengleichheit der Universität Augsburg, 86135 Augsburg