Suche

Organisation des ITS


CIO-Gremium

Die CIO-Funktion ist an der Universität Augsburg durch ein CIO-Gremium bestehend aus einem Vizepräsidenten und dem Vorsitzenden des ITS-Lenkungsrates umgesetzt. Durch diese Zusammensetzung des Gremiums wird eine enge Verzahnung zwischen der Universitätsleitung und der operativen Umsetzung der IT-Aktivitäten geschaffen.

Die CIO-Funktion an der Universität Augsburg wird aktuell wahrgenommen von Herrn Vizepräsidenten Professor Dr. Reif und Herrn Dr. Zahn, dem Leiter des Rechenzentrums.

Die Universität Augsburg entwickelt ihre IT-Infrastruktur in Eigenverantwortung weiter. Sie stimmt sich in Grundfragen des IT-Einsatzes im Rahmen institutionalisierter Kooperationen mit den IT-Verantwortlichen der bayerischen Hochschulen (CIOs, Rechenzentrumsleiter, Leiter Verwaltungs-IT) ab und arbeitet z.B. durch die Mitwirkung in den diversen Arbeitskreisen des ZKI e.V. (Zentren für Kommunikation und Informationsverarbeitung in Lehre und Forschung e.V.) auch auf Bundesebene mit anderen Hochschulen zusammen.

ITS-Lenkungsrat

Der ITS-Lenkungsrat koordiniert und steuert die Umsetzung der IT-Strategie der Universität und ist verantwortlich für die IT-Versorgung und die Leistungserbringung durch das IT-Servicezentrum. Dem Lenkungsrat obliegt auch die Kontrolle der Wirksamkeit der ergriffenen Maßnahmen und gegebenenfalls deren Anpassung an sich verändernde Rahmenbedingungen oder Zielsetzungen der Universität. Änderungen der IT-Strategie oder der IT-Governance-Strukturen werden auf Antrag des Lenkungsrates durch die Universitätsleitung beschlossen.

Dem ITS-Lenkungsrat gehören der Leiter des Rechenzentrums, der Leiter der Verwaltungs-DV, der Leiter des Medienzentrums, der Leiter der Universitätsbibliothek und der Vorsitzende des Ausschusses für Informationsverarbeitung an. Der Vorsitzende des Lenkungsrates wird von der Universitätsleitung ernannt. Die dienstrechtliche Führung der Mitarbeiter verbleibt bei den jeweiligen am ITS beteiligten Einrichtungen.

Service und Projektgruppen

Ein wesentliches Werkzeug des Lenkungsrats zur praktischen Strukturierung und Weiterentwicklung des Betriebs und der Dienstleistungen der beteiligten Einrichtungen besteht in der Bildung von Service- und Projektgruppen: Bei den ITS-Projektgruppen handelt es sich um eine rein projektbezogene und damit vorübergehende Bündelung von technischen und fachlichen Kompetenzträgern zur Erstellung neuer Services. Im Gegensatz dazu erbringen die ITS-Servicegruppen dauerhaft bestimmte, meist von Projektgruppen entwickelte IT-Serviceleistungen.