Suche

Vizepräsident Prof. Dr. Werner Schneider


2015-10-28_Prof Schneider_Zuschnitt_2Vizepräsident für Lehre, Studium, lebenslanges Lernen und Gleichstellung
seit dem 1. Oktober 2011

Das wesentliche Merkmal von Universität besteht bekanntlich nicht darin, allein Forschung zu betreiben – und ebenso wenig darin, allein Lehranstalt zu sein, sondern in der unaufhebbaren Verbindung von Forschung und Lehre. Erst mit einer Forschungspraxis, die möglichst unmittelbar in die Lehre einfließt, und mit der Integration der Studierenden in die Forschungen der Lehrenden, komplettiert sich universitärer Alltag zur erfahrbaren wissenschaftlich-akademischen Kultur. Leider sind mit dem Bologna-Prozess und den Maßgaben zur Modularisierung die Bedingungen hierfür keineswegs verbessert, sondern deutlich verschlechtert worden. Umso wichtiger erscheint es, für die Zukunft der akademischen Kultur und universitären Praxis des forschenden Lehrens und Lernens wieder mehr Zeit und Raum zu geben.

Prof. Dr. Werner Schneider

Forschungsgebiete

Lehrstuhl für Soziologie unter Berücksichtigung der Sozialkunde

  • Familiensoziologie, Soziologie der Lebensphasen und privaten Lebensformen
  • Wissenssoziologie, Kultursoziologie
  • Medizin-/Gesundheitssoziologie (insbessondere Medizintechnik, Körper, Behinderung sowie Sterben, Tod)
  • Diskurs-/Dispositivforschung und qualitative Methoden der empirischen Sozialforschung

 

Curriculum Vitae

Beruflicher Werdegang

seit 2003 Professor für Soziologie unter Berücksichtigung der Sozialkunde an der Philosophisch-Sozialwissenschaft-lichen Fakultät der Universität Augsburg.
1999 Habilitation im Fach Soziologie an der Sozialwissen-schaftlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München (Thema: „So tot wie nötig – so lebendig wie möglich! Sterben und Tod in der fortgeschrittenen Mo-derne. Eine Diskursanalyse der öffentlichen Diskussion um den Hirntod in Deutschland.").
1993 Promotion zum Dr. phil. mit '"summa cum laude" in Sozio-logie, Ludwig-Maximilians-Universität München (Thema: „Streitende Liebe - Zur Soziologie familialer Konflikte").
1988 Abschluss des Hochschulstudiums (Soziologie, Psycholo-gie, Pädagogik) mit dem Grad "Diplom-Soziologe", Ludwig-Maximilians-Universität München.


Berufliche Tätigkeiten und Mitgliedschaften (Auswahl)

seit 2011

 

seit 2004

seit 1999

 

 

2012 - 2014

Mitglied des Akademierats der Deutschen Hospiz- und Palliativakademie.

Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Deutschen Hospiz- und PalliativVerband e.V. (DHPV).

Mitglied der DGS Deutsche Gesellschaft für Soziologie; dabei Mitgliedschaften in den Sektionen Medizinsoziolo-gie, Wissenssoziologie (1999-2004 Mitglied des Vor-stands).

Mitglied der Arbeitsgruppe "Palliativmedizin in Deutsch-land"; Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina e. V. - Nationale Akademie der Wissenschaften - und Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

2005 - 2009

Mitglied des Vorstands des Sonderforschungsbereichs 536 "Reflexive Modernisierung".

2001 - 2002 Gastprofessur am Institut für Höhere Studien, Wien, mit der Vorlesungsreihe: „Sozialwissenschaftliche Diskurs-analyse – Theoretische Grundlagen und methodische Anwendungen".
 

Publikationsliste


Kontakt:

Universität Augsburg
Vizepräsident für Lehre, Studium und lebenslanges Lernen
Professor Dr. Werner Schneider
Universitätsstraße 2
86159 Augsburg
Telefon +49 821 598-5126 oder -5679
werner.schneider@praesidium.uni-augsburg.de


Vorzimmer der Vizepräsidenten:
Ulrike Gerstmeier
Telefon +49 821 598-5127
Telefax +49 821 598-5116
ulrike.gerstmeier@praesidium.uni-augsburg.de