Suche

Lena Grießhammer, M.A.


Universität Augsburg


Grießhammer

Kurzvita

Studium Medien und Kommunikation an der Universität Augsburg. Von 2010-2012 am Lehrstuhl für Europäische Ethnologie/Volkskunde tätig, danach Assistenz der Geschäftsführung am Jakob-Fugger-Zentrum – Forschungskolleg für Transnationale Studien. Seit 2016 Pressereferentin an der Universität Augsburg. Schwerpunkte Kommunikation mit neuen Medien und Wissenschaftskommunikation.

Seminare an der Qualitätsagentur

  • Wissenschaftsblogs in der Hochschullehre (Grundstufe)

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Schweiger-Wilhelm, M., Grießhammer, L. (2009): Das Projekt   „brauchwiki“ als interdisziplinäre Schnittstelle für Geistes- und Bildungswissenschaftler. In: bildungsforschung. 2/2009.
  • Hofhues, S., Geier, C. & Grießhammer, L. (2012). Fostering Crossmedia Literacy in Formal Educational Contexts: Conceptual Considerations and Case-Specific Results. In A. Tokar, M. Beurskens, S. Keuneke, M. Mahrt, I. Peters, C. Puschmann, T. van Treeck & K. Weller (eds.), Science and the Internet (pp. 87–98). Düsseldorf: Düsseldorf University Press.
  • Grießhammer, L. (2014). Stellst du noch aus oder bloggst du schon? Social media in Museen. Augsburger Volkskundliche Nachrichten Heft 1/ Nr. 38. Mai 2014
  • L. Grießhammer / M. Hallermayer (2016): Kollektive Mördersuche. Der Tatort zwischen Fankneipe und Facebookdiskurs. In: Frizzoni, Brigitte / Trummer, Manuel (Hrsg.). Erschaffen, Erleben, Erinnern. Beiträge der Europäischen Ethnologie zur Fankulturforschung. Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung, Bd. 3.