Suche

Was ist ein Lehrstuhl ?


Ein Lehrstuhl ist eine Planstelle zur Erforschung eines bestimmtes Fachgebietes. Lehrstühle werden vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst eingerichtet. Das Staatsministerium "beruft" auf Vorschlag der Universität einen im Fachgebiet kompetenten Professor.

Als Lehrstuhlinhaber forscht und lehrt der Professor in dem vom Lehrstuhl bezeichneten Fachgebiet. Wissenschaftliche Mitarbeiter unterstützen ihn als "Assistenten" in der Forschung. Oft schreiben sie gerade selbst an einer Doktorarbeit oder an einer Habilitation. Als "Dozenten" halten sie Lehrveranstaltungen und betreuen die Studierenden.

Viele Lehrstühle haben ein eigenes Sekretariat. Hier gibt es Informationen zum Studium, Scheine können dort abegholt werden, u.v.m.
Hiwi's sind "Hilfswissenschaftler", d.h. Studierende mit einem Job am Lehrstuhl. Hiwi's kopieren, recherchieren und machen sich auf vielfältigste Art am Lehrstuhl nützlich.

Die Ausstattung eines Lehrstuhls ist auch das Ergebnis von "Berufungsverhandlungen". Lehrstühle können personell und finanziell sehr unterschiedlich ausgerüstet sein. Es gibt auch Professoren ohne eigene Lehrstuhlausstattung.


(Die hier verwendeten männlichen Personen und Funktionsbezeichnungen beziehen sich in gleicher Weise auf Frauen und Männer)