Suche

Nicole Eckerlein


Kompetenzen der Motivationsregulation im Studium – Verhaltensnahe Erfassung und Entwicklung eines Trainingsprogrammes (Arbeitstitel)

Kompetenzen des selbstregulierten Lernens sind sowohl Ziel als auch Voraussetzung erfolgreicher Hochschulbildung. Die Motivationsregulation ist hierbei zentraler und wichtiger Bestandteil der Selbstregulationskompetenz, da die Aufrechterhaltung der Motivation und die Überwindung motivationaler Schwierigkeiten während des Lernprozesses eine wichtige Rolle spielt. Ziel des Promotionsvorhabens ist die Entwicklung und Umsetzung individualisierter Fördermaßnahmen zur Motivationsregulationskompetenz, die angepasst an die Bedürfnisse der Studierenden in den Rahmen der Hochschulpraxis integriert werden können. Im Fokus steht dabei die Trainingsentwicklung auf Basis der Entwicklung und Validierung produktorientierter Messverfahren zur Motivationsregulationskompetenz. Ein weiterer Schwerpunkt ist die verhaltensnahe Erfassung der entsprechenden Kompetenzen in einem experimentellen Ansatz mit Hilfe von Eye-Tracking. Die Ergebnisse des laufenden Promotionsvorhabens werden eine Reihe wissenschaftlicher und praktischer Nutzungsmöglichkeiten eröffnen und somit einen nachhaltig transferierbaren Beitrag zur Erforschung und Vermittlung einer Schlüsselkompetenz des Lernens im Hochschulbereich leisten.

Die Dissertation ist in ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts zur Erforschung und Förderung von Kompetenzen des selbstregulierten Lernens im Studium eingebettet.

Kontakt: https://www.philso.uni-augsburg.de/lehrstuehle/psychologie/psycho1/team/eckerlein/