Suche

Christina Lachner


Die Entwicklung von Lehrerhaltungen evaluieren – Eine empirische Untersuchung zur Entwicklung von Haltungen von Lehrpersonen aus der Schülerperspektive (Arbeitstitel)

Das Promotionsvorhaben wird im Rahmen des Projektes „Schulen zum Leben“ realisiert. Grundlage dafür bildet John Hatties im Jahr 2009 erschienenes Werk „Visible Learning“. Mit der Übersetzung und Überarbeitung von Zierer und Beywl fanden Hatties Ergebnisse auch im deutschsprachigen Raum große Resonanz. Darauf aufbauend erarbeiteten Zierer und Hattie zehn Haltungen von Lehrkräften, die zur Steigerung von Unterrichtsqualität beitragen sollen.

Das Projekt „Schulen zum Leben“ versucht, Hatties Kernbotschaften in die Schul- und Unterrichtspraxis zu tragen. Im Fokus steht die Entwicklung von Lehrerprofessionalität, insbesondere die Reflexion und Entwicklung von Lehrerhaltungen sowie die damit zusammenhängende Auswirkung auf die Schülerhaltungen und ‑leistungen. In vier ausgewählten Schulen unterschiedlicher Schularten in Mecklenburg-Vorpommern finden im Zeitraum von 2016 bis 2018 Workshops und Netzwerktreffen statt.

Mein Promotionsvorhaben umfasst neben der Planung des Projekts auch die Durchführung der Workshops zu den Haltungen „Gib und fordere Rückmeldung!“ und „Erachte Schülerleistungen als eine Rückmeldung für dich über dich!“. Hinzu kommt die Entwicklung und Testung von Erhebungsinstrumenten und die Evaluation des Gesamtprojekts. Im Zentrum der Evaluation steht die Perspektive der Lernenden als Rezipienten im Bildungssystem sowie die Auswirkungen der Implementierung auf Schülerhaltungen bzw. -leistungen: Wie werden diese durch Feedback im Unterricht beeinflusst? Wie wirken sich die Veränderungen von Lehrerhaltungen auf Schülerhaltung und ‑leistung aus?

Kontakt: http://www.philso.uni-augsburg.de/de/lehrstuehle/schulpaed/team/lachner/