Suche

Ramona Herz


Vernunft und Glaube im Einklang ?- Les Américaines ou la preuve de la religion chrétienne par les Lumières naturelles von Marie Leprince de Beaumont

(Universität Augsburg/ Université de Lorraine)

 

Jeanne-Marie Leprince de Beaumont (1711-1780) zählt zu Lebzeiten zu den wichtigsten Autoren der Erziehungsliteratur in Frankreich. Davon zeugt allein die Rezeptionsgeschichte ihrer Magasins, die in Übersetzung in weiten Teilen Europas Verbreitung finden. Dennoch ist die Forschung zu Leben und Werk der Polygraphin als sehr lückenhaft zu beurteilen, konzentriert sie sich, abgesehen von wenigen neueren Arbeiten, doch vorrangig auf eben diese Magasins. Das Gesamtwerk der streng katholischen Erzieherin zeugt allerdings von schillernder Varietät, die nicht immer mit dem ideologischen Bild der französischen Aufklärungsbewegung vereinbar ist.

Das Dissertationsprojekt zu ihrem Werk Les Américaines ou la preuve de la religion chrétienne par les Lumières naturelles wird diese bisher in der Forschung unbeachtete sechsbändige Erziehungsschrift für junge Frauen in den Kontext der französischen Aufklärung stellen und dabei folgende inhaltliche sowie methodische Gesichtspunkte betrachten:

- Welches Konzept der Mädchenerziehung wird im Werk deutlich?

- Wie ist das Werk im Kontext der Descartes-Rezeption des 18. Jahrhunderts zu verorten?

- Welche Forderungen für die Stellung der Frau im 18. Jahrhundert lassen sich aus Leprince de Beaumonts Werk ableiten?

- Wie verhalten sich die oben genannten Aspekte zum traditionellen Verständnis von Aufklärung in Frankreich? Steht Jeanne-Marie Leprince de Beaumont Pate für das Konzept der Lumières plurielles?

 

Von der DFH (Deutsch-Französischen Hochschule) gefördertes Dissertationsprojekt.

Kontakt: ramona_herz@web.de