Suche

Male Linsenmann


Zur `Biographisierung´ der soziologischen Biographieforschung. Selbstthematisierungen eines Spezialdiskurses archäologisch und genealogisch rekonstruiert (Arbeitstitel)

Das Projekt nimmt aus einer wissenschaftssoziologischen Problemstellung heraus in diskurstheoretischer Lesart die Entwicklungsdynamik und dabei insbesondere die selbstreflexiven Bezugnahmen der soziologischen Biographieforschung ihrer jüngeren Geschichte und Gegenwart in Deutschland in den Blick und möchte einen diskurstheoretischen Beitrag zur Profilierung der Disziplin leisten.

 

Dabei wird zunächst ihre Diskursgeschichte problematisiert, ihre spezifische Struktur sowie ihre `Effekte´ insbesondere auf das sozialwissenschaftliche Diskursfeld, aber auch auf sozialwissenschaftlich informierte Praxisdiskurse mit der Frage nach dem Wie ihrer `gesellschaftlichen´ Wirksamwerdung.

 

Die diskurseigenen Selbstthematisierungen fungieren dabei als fokussierende Analysekategorie, vermittels derer die selbstreflexiven Bezugnahmen der Disziplin rekonstruiert und damit als Prozess der eigenen `Biographisierung´ lesbar werden. Im Sinne einer Selbstanwendung gerät sich die soziologische Biographieforschung selbst in den Blick.