Suche

Call for Papers


 

Die interdisziplinäre Nachwuchstagung „Alles Anders? – Zur Bedeutung der Kategorien Gender und Diversität in der interdisziplinären Forschung" richtet sich an DoktorandInnen und junge Post-DoktorandInnen. Ziel ist eine polyperspektivische Betrachtung der Themenkomplexe Gender und Diversität. Hierfür erhoffen wir uns Vorträge (zwei Vorträgen à 15 Minuten folgt eine moderierte Diskussionsrunde von 30 Minuten) aus den Geistes- und Sozialwissenschaften.

Die Vorträge sollen sich mit einer oder mehreren der folgenden Fragestellungen auseinandersetzen:

  1. "Hybridität der Identitäten" - Welche Auswirkungen hat Intersektionalität auf das Individuum und auf die Gesellschaft?

  2. Diversitätsmerkmale als soziales Konstrukt – Welche (positiven/negativen) Effekte hat die Kategorisierung nach Diversitäts-Dimensionen?

  3. „Mainstream vs. Subkulturen“ – Wie verhalten sich Randgruppen zur breiten Masse und wie beeinflussen diese sich gegenseitig?

  4. „Benachteiligung vs. Fördermaßnahmen“ – Welche (positiven/negativen) Effekte haben Maßnahmen zur Integration bzw. Inklusion benachteiligter Gruppen?

  5. Vom Gender- zum Diversity Trouble? - Welche (theoretischen) Implikationen lassen sich aus den Erkenntnissen der Gender Studies auf die Erforschung von Diversität übertragen?

 

Nach erfolgreicher Bewerbung werden die Tagungsteilnehmenden einige Zeit vor dem Workshop (Anfang Dezember) gebeten, ein Thesenpapier zu ihrem Vortrag einzureichen. Dieses wird einerseits dazu verwendet, den einzelnen Referenten vorab ein Feedback zu geben, andererseits sollen die einzelnen Beiträge in einem Reader an alle Teilnehmenden weitergeleitet werden, um eine bestmögliche Vorbereitung auf die Tagung und die gemeinsamen Diskussionen zu ermöglichen.

 

Reise- (2. Klasse/Economy, bis 100 Euro) und Übernachtungskosten werden übernommen.

Bitte senden Sie Ihren Vorschlag für einen Vortrag (max. 500 Worte) und einen kurzen akademischen CV (max. 2 Seiten) bis 15. September 2013 an:

tagung.allesanders@phil.uni-augsburg.de

 

Den ausführlichen Text des Call for Papers finden Sie hier.