Promotionskolleg
leiste_unten

Suche

Schülerbeurteilung und -einschätzung durch Lehrkräfte (Arbeitstitel)



Beteiligte Personen

Anita Tobisch, M.A. (Promovendin)

Prof. Dr. Markus Dresel (Erstbetreuer)


Kurzbeschreibung

Die Beurteilung von Schüler(inne)n und deren Leistungen ist eine Kernaufgabe im Lehrberuf. Die Akkuratheit der Einschätzung spielt dabei sowohl für den Bildungsverlauf und -erfolg der Schüler(innen), als auch für eine strukturierte und differenzierte Unterrichtsplanung eine entscheidende Rolle. Empirische Befunde deuten dabei zum einen darauf hin, dass Lehrkräfte bemüht sind ihre Urteile über Schüler(innen) und deren Leistungen möglichst akkurat zu bilden. Zum anderen zeigt sich in Untersuchungen zur diagnostischen Kompetenz von Lehrkräften, dass diese jedoch oftmals nur moderat ausgeprägt ist, dabei wird vor allem die Streuung der Schülerleistungen unterschätzt. Da es sich bei der Einschätzung von Schüler(inne)n und deren Leistungen um einen sozialen Informationsverarbeitungsprozess handeln, lassen sich auf theoretischer Ebene einige Ansätze und Einflussfaktoren ableiten, die den Eindrucks- und Urteilsbildungsprozess erklären.

Ziel des Projekts ist die systematische Analyse der Urteilsbildungsprozesse von Lehrkräften. Hierzu werden drei empirische Studien in einem experimentellen Design mit Lehrkräften und Lehramtsstudierenden durchgeführt. Durch den Einsatz standardisierter Fragebögen und Interviews sowie physiologischer Messungen (Eye Tracking) verknüpft das Projekt dabei unterschiedliche methodische Zugänge der empirischen Bildungsforschung. Die Befunde sollen dabei auch für die Lehrkraftaus- und -weiterbildung nutzbar gemacht werden.