Suche

Projektübersicht


  • Profilbasierte Gruppenbildung in ad hoc Netzwerken Dr. Christian Seitz (Programmierung verteilter Systeme)
    Profilbasierte Gruppenbildung in Mobilen Ad hoc Netzwerken stellt einen neuen Anwendungsbereich in mobilen ad hoc Netwerken dar. Die Profilbasierte Gruppenbildung entspricht einem Data mining auf Profilen im ad hoc Umfeld.Bei der profilbasierten Gruppenbilding wird jeder mobile Host mit einem Benutzerprofil ausgestattet. Während sich die Teilnehmer bewegen, wird innerhalb des ad hoc Netzwerkes nach ähnlichen Profilen gesucht und diese zu Gruppen zusammengefasst. Die Gruppenmitglieder sind somit in der Lage ein Problem gemeinsam zu lösen. Wir wenden die profilbasierte Gruppenbildung am Beispiel eines Taxi – Sharing Szenarios konkret an. Hierbei werden an hochfrequentierten Orten Personen mit ähnlichen Zielorten gesucht, die sich somit ein Taxi teilen könnten.

  • InopSys - Interoperabilität von Kalkülen für die Systemmodellierung Prof. Dr. Bernhard Möller (Programmiermethodik und Multimediale Informationssysteme)
    Ausgangspunkt ist dabei, dass nach Auffassung nahezu aller neueren praktischen System­be­schrei­bungssprachen komplexe informationsverarbeitende Systeme am verständlichsten in unter­schiedlichen, komplementären Sichten beschrieben werden. Dazu dient eine Reihe grundlegend verschiedener Modelle für die relevanten Aspekte wie Daten, Zustands­über­gänge, Interaktion, Komposition, rekursive Definitionen auf allen Ebenen, sowie Dynamik und Mobilität in sich konfigurierenden Netzen. Ziel ist eine Zusammenführung der unterschiedlichen formalen Modelle in ein interoperables Baukastensystem.