Suche

InopSys - Interoperabilität von Kalkülen für die Systemmodellierung


Ausgangspunkt ist dabei, dass nach Auffassung nahezu aller neueren praktischen System­be­schrei­bungssprachen komplexe informationsverarbeitende Systeme am verständlichsten in unter­schiedlichen, komplementären Sichten beschrieben werden. Dazu dient eine Reihe grundlegend verschiedener Modelle für die relevanten Aspekte wie Daten, Zustands­über­gänge, Interaktion, Komposition, rekursive Definitionen auf allen Ebenen, sowie Dynamik und Mobilität in sich konfigurierenden Netzen. Ziel ist eine Zusammenführung der unterschiedlichen formalen Modelle in ein interoperables Baukastensystem.

Projektbeteiligte