Suche

Projektübersicht


  • Glasdynamik Priv.-Doz. Dr. Peter Lunkenheimer (Experimentalphysik V)
    Der Schwerpunkt dieses Projekts liegt in der Erforschung der molekularen Dynamik beim Übergang flüssig-Glas mit breitbandiger dielektrischer Spektroskopie. Man findet eine Vielzahl von dynamischen Prozessen, deren Ursache oft noch ungeklärt ist. Sie sind auch von technischer Relevanz, z.B. für den Einsatz von Polymeren in der modernen Kommunikationselektronik. Die Charakterisierung dieser Prozesse, insbesondere im bislang wenig untersuchten Hochfrequenzbereich, und das Verständnis ihrer mikroskopischen Ursachen sind Ziel unserer Arbeiten. Zudem befassen wir uns mit den theoretisch bisher nur schlecht verstandenen, technisch jedoch sehr bedeutsamen Alterungsprozessen in Gläsern.

  • DFG Graduiertenkolleg 283 U. Eckern K. Ziegler ()
    Die folgenden Fragestellungen werden untersucht: Wechselwirkende Elektronen in niedrigdimensionalen Systemen, Berücksichtigung starker Korrelationen mittels exakter (Bethe-Ansatz) und numerischer (Monte-Carlo) Methoden, Untersuchung der Grundzustandseigenschaften sowie der dynamischen Antwort, insbesondere in ein und zwei (Raum-) Dimensionen, Phasenkohärenz und Quantenfluktuationen in Netzwerken von Josephson-Kontakten und anderen mesoskopischen Systemen, Metall-Isolator- und Supraleiter-Isolator-Übergänge.

  • DFG Forschergruppe 241 U. Eckern K.-H. Höck P. Schwab ()
    The work performed within the DFG Research Group centers about the electronic, magnetic and elastic properties of highly correlated transition metal chalcogenides. In particular, we concentrate on oxides and sulfides of the early transition metals like vanadium and chromium. Some of these compounds display a metal-insulator transition as a function of temperature or external pressure as well as exciting magnetic properties. In addition, doping e.g. with sodium or strontium allows for specific tailoring of the electronic and magnetic properties. Although all these phenomena open lay ground for very promising -- industrial -- applications, our present understanding of the driving force for the metal-insulator transition is still limited. This background marked the starting point of our activities: In close collaboration of experimentalists and theoreticians we are investigating the role of electron-electron correlations as well as of electron-lattice interaction.