Suche

Entwicklung eines didaktisch kohärenten Blended Learning-Arrangements für die Mikrosystemtechnik



Bedeutung einer kohärenten Didaktik bei Blended Learning Arrangements. Mediendidaktische Konzeption einer Blended Learning Umgebung mit Elementen des Game-based Learning in der Mikrosystemtechnik an der TU München.

  • Das Projekt ist Teil des gemeinsamen Dissertations-/Kooperationspojekts von Carolin Dehne und Frederic Adler: "Interdisziplinäre Entwicklung und Umsetzung eines Blended-Learning Konzepts und einer wissensbasierten Spielsoftware für Studierende der Mikrosystemtechnik".
  • Der Erfolg eines medialen Lernangebots ist maßgeblich von der Passung und der didaktischen Einbettung in den Nutzungskontext abhängig. Entscheidend hierfür sind u.a. die Lernziele, das Themengebiet und die Zielgruppe.
  • Ziel der mediendidaktischen Konzeption ist die Entwicklung eines kohärenten Didaktikmodells für ein Blended Learning-Arrangement. Dabei werden verschiedene lehr-/lerntheoretische Ansätze einbezogen: Für die unterschiedlichen Aspekte des komplexen Gegenstands werden behavioristische, kognitivistische und konstruktivistische Ansätze herangezogen.
  • Ein tragendes Element der kohärenten Didaktik in diesem Projekt, ist die Integration des neueren Game-based Learning-Ansatzes. Dieser Ansatz beschäftigt sich mit dem Nutzen von Computerspielen in Bezug auf Lernen und den emotional-motivationalen Anforderungen an Lerninhalte. Mit diesem speziellen Bereich des Blended Learning Modells befasst sich die Arbeit von Frederic Adler.
  • In die didaktische Einbettung des Blended Learning Arrangements sollen auch die Möglichkeiten einer Förderung von überfachlichen Kompetenzen bei Absolventen aus ingenieurstechnischen Bereichen berücksichtigt werden.

Projektbeteiligte