Professur für Vergleichende Politikwissenschaft


Zuletzt bearbeitet: 04.09.2017
Hinweise und Ergänzungen bitte an: EmailClaudia Glöckner
Info vom 25.04.2017:
Wichtiger Hinweis für Studierende

Bitte verwenden Sie für alle Anfragen an Prof. Dr. Peter A. Kraus, die Lehre und Prüfungen betreffen (z.B. Seminare, Haus- und Abschlussarbeiten, Gutachten etc.), die folgende Emailadresse:

Sie tragen dadurch dazu bei, dass Ihre Anliegen zügiger bearbeitet werden können.

Termine

Info vom 27.07.2017:

Sprechzeiten Prof. Dr. Peter A. Kraus / vorlesungsfreie Zeit:

Mi., 02.08., 11:30 -12:30 Uhr;
Mi., 23.08., Achtung: Änderung! neuer Termin: Di. 22.08., 11:30 -12:30 Uhr;
Mi., 11.10., 11:30 -12:30 Uhr.

In dringenden Fällen nach telefonischer Vereinbarung.
Bitte tragen Sie sich in die Liste an der Tür von Raum 3045, Gebäude D, ein.
 

Info vom 04.09.2017:

Einführungsveranstaltungen für neue Studierende:

Fachspezifische Einführungsveranstaltung
  • mit Abschluss Bachelor Sozialwissenschaften:
    Dienstag, 10. Oktober, 14:00 - 15:30 Uhr, Hörsaal IV (Geb. C)
  • mit Abschluss Master Sozialwissenschaften: Konflikte in Politik und Gesellschaft
    Mittwoch, 11. Oktober, 14:00 - 15:00 Uhr, Raum 2107 (Geb. D)
siehe auch: Erstsemester: Vorbereitung auf das Studium
Info vom 05.07.2017:
Gastvortrag:

Der konservative Impuls.
Wandel als Verlusterfahrung

Vortrag von Prof. Dr. Peter Waldmann in der Reihe Sozialwissenschaftliche Gastvorträge mit Prof. Dr. Peter A. Kraus (Politikwissenschaft) und Prof. Dr. Christoph Lau (Soziologie) als Gesprächspartnern in der anschließenden Diskussion

Montag, 10.Juli 2017, 18.00 Uhr
Hörsaal III des Großen Hörsaalzentrums der Universität Augsburg, Universitätsstraße 10
(Gebäude C), 86159 Augsburg

Info vom 07.03.2017:
Info vom 03.01.2017:

Was passiert in Katalonien?

Zur Zukunft der Selbstbestimmung in Westeuropa
Donnerstag, 19.01.2017, 16.00-20.00 Uhr
Rokokosaal der Regierung von Schwaben
Fronhof 10, 86152 Augsburg

Podium 1: Der katalanische „Prozess“: aktuelle Probleme und Entwicklungsperspektiven
Podium 2: Föderalismus – ein Lösungsmodell?
Programm und Informationen externes Link

Konferenzsprachen:
Deutsch (Podium 1) & Englisch (Podium 2), Diskussion zweisprachig.
Dolmetscherdienste werden von den Veranstaltern bereitgestellt.

Videoaufzeichnung externes Link

Organisation:
Public Diplomacy Council of Catalonia (Diplocat)
Institut für Spanien-, Portugal- und Lateinamerika-Studien
Institut für Kanada-Studien
Posterfoto: Albert Salamé/Diplocat

Info vom 05.10.2016

Gast im Studienjahr 2016/17:

Dr. Maximilian Conrad,
Associate Professor of European Politics
Faculty of Political Science,
University of Iceland
Kontakt über das Sekretariat / Professur für Vergleichende Politikwissenschaft
Info vom 27.06.2016

Informationsveranstaltung
M.A. Nordamerika-Studien
(NAS)

am Mittwoch, 7. Juli 2016, 16.30-17.15 Uhr
in Raum D 1018
Der Master Nordamerikastudien ist ein interdisziplinärer Studiengang und vermittelt fundierte Kenntnisse in den Bereichen Geschichte, Kultur und Politik sowie Sprachen und Literaturen Nordamerikas einschließlich Mexikos und der Karibik.
Informationen online unter:

www.uni-augsburg.de/nordamerika

Info vom 06.09.2016:
Studierendenaustausch mit Carleton University, Ottawa externes Link
Die Bewerbung erfolgt im Rahmen des WeltWeit-Austauschprogramms beim Akademischen Auslandsamt bis 15. November über das Mobility Online Portal und in Papierform. Alle Infos dazu unter: http://www.aaa.uni-augsburg.de/outgoing/studium/weltweit/ und unter: http://www.uni-augsburg.de/institute/kanada/austausc.htm (Erfahrungsberichte).
Bewerbungsschluss: 15.11.

Lehrveranstaltungen

Hinweise zum Studium

Info vom 05.11.2010ff.:
Es sind (immer) noch Scheine da....

die abgeholt werden können.


Info vom 27.03.2017:
Seminararbeiten – Angaben auf dem Deckblatt

Bitte geben Sie auf dem Deckblatt neben den üblichen Angaben auch Ihrem Studiengang an und für welches Modul Sie die Seminararbeit angefertigt haben.
Info vom 07.05.2014:
Alle Anträge an den Prüfungsausschuss für den
BA-Sozialwissenschaften
,
zum Beispiel
  • Protokolle für die BA-Arbeit Sozialwissenschaften,
  • Fristverlängerungen
  • etc.
bitte im Prüfungsamt abgeben bei
Frau Gellner (Raum 2065 / A)
Info vom 05.10.2016:
Hinweise zu aktuelle Studienangeboten finden Sie auf der Seite
http://www.philso.uni-augsburg.de/institute/sowi/IFSoWi-Studium/
Info vom 11.07.2013:
Allgemeine Informationen zum Lehramt (modularisiert):
LinkModularisiertes_Lehramtsstudium_ab_ Winter_2012/2013

Siehe auch:
LinkInfos zum Thema "Laufzettel" LPO -Studienbeginn ab Wintersemester 2012/2013

Info vom 05.08.2014:
Prüfungsausschuss für den BA-Sozialwissenschaften
Rückmeldung von Studierenden für das 9. Semester im BA Sozialwissenschaften
  • Jede/r Studierende muss für das Semester, in dem er/sie eine Leistung erbringt, an der Universität Augsburg immatrikuliert sein.
  • Dies gilt auch dann, wenn es sich nur um die BA-Verteidigung handelt. In der Vergangenheit ist es immer wieder vorgekommen, dass sich Studierende nicht rückgemeldet haben, da sie annahmen, dass dies für die BA-Verteidigung nicht nötig sei. Diese Annahme ist falsch.
  • Eine Rückmeldung ist im Hinblick auf die Verteidigung sowie ggf. auch für alle anderen ausstehenden Studienleistungen unbedingt erforderlich.
Info vom 05.11.2008:
"Study-Work-Life-Beratung"
Besseres Selbst- und Studienmanagement - Lernstrategien, Motivation und Ziele, Stressmanagement...
bietet die LinkZentrale Studienberatung.
Hinweis aus der UB:
Im Rahmen einer Campuslizenz stellt die Universitätsbibliothek allen Studierenden und Mitarbeitern der Universität kostenlose Lizenzen der Literaturverwaltungssoftware Citavi zur Verfügung.
Mit Citavi kann man bibliographische Angaben von Büchern, Aufsätzen und Onlineressourcen komfortabel sammeln und verwalten sowie - in einem Zitierstil eigener Wahl - Literaturnachweise für Studienarbeiten oder Publikationen erstellen.
Detaillierte Informationen zum Download und zur Installation der Software finden Sie auf auf der Webseite der UBA - Service Link Literaturverwaltung
Wie erstellt man Hausarbeiten?
Wollen Sie bewußt in Kauf nehmen, dass Ihre Hausarbeit "bescheiden" ausfällt und Ihre Bemühungen – die hoffentlich aus mehr bestehen als aus "copy & paste" oder dem Plagiat vorgefertigter Arbeiten – nicht Ihren eigenen Erwartungen entsprechen?
Einige Negativpunkte können Sie von vornherein vermeiden, wenn Sie etwas Zeit investieren und unsere Tipps zur Kenntnis nehmen!


Hinweise zu Basisliteratur, Zitierweise etc. finden Sie zusammengestellt auf unserer Webseite LinkHausarbeiten und Plagiate als Download.
Bitte beachten Sie die Hinweise für die Erstellung einer Haus-/Seminararbeit
Die Seite richtet sich vor allem an Studienanfänger/-innen, aber auch "ältere SemesterInnen" können noch davon profitieren...

Wichtig: Bei der Abgabe der Haus-/Seminarbeiten bei Herrn Schultze oder bei seinen wiss. Mitarbeitern/-innen ist die schriftliche Versicherung, dass die Arbeit, im Falle einer Gruppenarbeit der entsprechende Teil, selbständig verfasst und keine anderen als die angegebenen Quellen und Hilfsmittel benutzt wurden (Link Text der Versicherung).
Wikipedia ist als Quelle für eine wissenschaftliche Hausarbeit nicht geeignet, siehe Google: Wikipedia + Zitierfähigkeit, ein Beispiel von vielen pdf-datei

Info vom 30.10.2008:
Hinweise zur Themenwahl
bei Abschlussarbeiten / Dissertationen

Tagungen / Veranstaltungen

Info vom 08.06.2016:
Sozialwissenschaftliche Gastvorträge:

Prof. Dr. Jan-Werner Müller
Department of Politics, Princeton University
Was ist Populismus?

Wer wird heute nicht alles als Populist bezeichnet: Gegner der Eurorettung, Figuren wie Marine Le Pen, Politiker des Mainstream, die meinen, dem Volk aufs Maul schauen zu müssen. Vielleicht ist ein Populist aber auch einfach nur ein populärer Konkurrent, dessen Programm man nicht mag, wie Ralf Dahrendorf einmal anmerkte? Lässt sich das Phänomen schärfer umreißen und lassen sich seine Ursachen erklären? Worin besteht der Unterschied zwischen Rechts- und Linkspopulismus? Brauchen wir gar einen linken Populismus als Gegengewicht zum rechten Populismus?

Zeit: Dienstag, 28.06.2016, 18:00 Uhr
Ort: HS 1010 der Juristischen Fakultät (Gebäude H)
Universitätsstraße 24, 86159 Augsburg.
Der Eintritt ist frei.

European Consortium for Political Research (ECPR)
General Conference
August, 26-28, 2015
Université de Montréal, Montréal, Canada
Programme

 
Contradictions: Envisioning European Futures
July 8-10, 2015
Organized by the Council for European Studies
Sciences Po, Paris, France
Programme pdf-file

 
Self-determination Processes in the European Union: The Catalan Case in comparative perspective
18 June 2015
Venue: Faculty of Social Sciences, Charles University, Prague
Programme pdf-file
Politics in Fragmented Polities : Cohesion, Recognition, Redistribution, and Secession
14 - 27 June 2015
European Academy of Bolzano/Bozen (EURAC)
Programmepdf-file
Pressemitteilung

Publikationen

Peter A. Kraus: Rock 'n' Roll statt Trachtentanz, Süddeutsche Zeitung vom 30.09.2015 (Feuilleton, S. 12, Dokument-ID A61440637) - Zugang über Campusnetz Universitätsbibliothek Augsburg / Datenbank-Infosystem (DBIS)externes Link
Info vom 16.06.2015:

Peter A. Kraus: „Language policy and Catalan independence,” in: Klaus-Jürgen Nagel / Stephan Rixen (eds.): Catalonia in Spain and Europe: Is There a Way to Independence?, Baden-Baden: Nomos 2015, S. 129-140.
ISBN-10: 3848718286
Info vom 16.06.2015:

Peter A. Kraus: „Demokratisierung der Souveränität: Der katalanische ‚Prozess’”, in: europa ethnica – Zeitschrift für Minderheitenfragen, 1-2/2015 (Schwerpunkt „Katalonien”), S. 17-24.
ISSN: 00142492
Info vom 07.01.2010:
4. aktualisierte und ergänzte Auflage
Lexikon der Politikwissenschaft - Theorien, Methoden, Begriffe
Hrsg. v. Dieter Nohlen u. Rainer-Olaf Schultze.
Bd. 1. A-M. Beck'sche Reihe Bd. 1463, 4., aktualis. u. erw. Aufl. XII, 634 S. 2010 Beck; ISBN 3-406-59233-3
Bd. 2. N-Z. Beck'sche Reihe Bd. 1464, 4., aktualis. u. erw. Aufl. XVI, S. 635-1260. 2010 Beck, ISBN 3-406-59234-1

Rezension zur 3. Auflage: NZZ externes Link, Rezensionen.ch externes Link
"Dieses umfassende Lexikon der Politikwissenschaft wendet sich nicht nur an Studenten der Politik- und Sozialwissenschaften; auch alle beruflich mit Politik befaßten Leser werden es als kompaktes und zuverlässiges Nachschlagewerk ebenso zu schätzen wissen wie jeder politisch Interessierte. Die vielfältig miteinander vernetzten Stichworte informieren über zentrale politische und gesellschaftliche Begriffe sowie über Theorien und Methoden der Politikwissenschaft und angrenzender Bereiche. Renommierte Wissenschaftler der verschiedensten Disziplinen bürgen dabei für höchste fachliche Kompetenz auf dem neuesten Stand der Forschung." Quelle: http://shop.buecher.de/lexikon_der-211.htm
Ausgewählte Stichwörter aus dem Lexikon der Politik
online unter: http://www.politikwissen.de/lexikon/index.html externes Link

Prof. Dr. Dieter Nohlen und dem Verlag C.H. BECK präsentiert Ihnen PolitikWissen.de exklusiv ausgewählte Inhalte aus dem "Kleinen Lexikon der Politik" (Hrsg. Prof. Dr. Dieter Nohlen) und dem "Lexikon der Politikwissenschaft" (Hrsg. Prof. Dr. Dieter Nohlen und Prof. Dr. Rainer-Olaf Schultze)...." (Zitat politikwissen.de)
CG WebdesignCG Webdesign 2