Suche

Betriebliches Eingliederungsmanagement


Logo klein

 

 

 

 

 

Informationen zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM)

 

Zentrum Bayern Familie und Soziales / Integrationsamt: Betriebliches Eingliederungsmangement
Die neue Präventionsvorschrift des § 84 Abs. 2 SGB IX - in Kraft getreten bereits am 01.05.2004 - verpflichtet alle Arbeitgeber zum Eingliederungsmanagement, sobald ein Arbeitnehmer länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig ist innerhalb eines Jahres, unabhängig von der Betriebsgröße.

Das betriebliche und behördliche Eingliederungsmanagement, das zur Fürsorgepflicht des Arbeitgebers für erkrankte Mitarbeiter gehört, ist nicht nur für behinderte und schwerbehinderte, sondern gleichermaßen auch für nichtbehinderte Menschen, also für sämtliche Beschäftigte durchzuführen.

Hilfestellung für Unternehmen zur Einführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagements (§ 84 Abs. 2 SGB IX)
(Hrsg: Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation)

Broschüre "Schritt für Schritt zurück in den Job"
(Hrsg: Bundesministerium für Arbeit und Soziales)

10 Tipps zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement: Eine Arbeitshilfe für Arbeitgeber
Herausgeber: Zentrum Bayern Familie und Soziales, Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsämter und Hauptfürsorgestellen, KVJS Baden-Württemberg

„Neue Wege im BEM“: Projekt „Neue Wege im Betrieblichen Eingliederungsmanagement – Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit wiederherstellen, erhalten und fördern“
(DGB Bildungswerk BUND)

Universität Augbsurg: