Suche

Wie sicher ist die CAMPUS CARD?


Bei der Entwicklung der CAMPUS CARD spielte die Datensicherheit eine herausgehobene Rolle. Alle gespeicherten Daten werden auf Basis der aktuellen, international anerkannten und etablierten technischen Verfahren bestmöglich geschützt.

Die CAMPUS CARD basiert auf der neuesten Generation der Produktlinie LEGIC advant und enthält einen kontaktlosen Chip zur Speicherung der Daten. Der Lese- und Schreibzugriff auf die Karte erfolgt über eine umlaufende Antenne, welche auch der Stromversorgung des Chips dient. Bei der Kommunikation mit der Karte kommt durchgängig der AES-256-Standard zur Verschlüsselung der Daten zum Einsatz.

Auf der CAMPUS CARD befinden sich mehrere voneinander unabhängige Datensegmente zur Speicherung von Informationen. Die einzelnen Segmente auf der Karte sind entsprechend ihrer jeweiligen Anwendung (Ausweis, Bezahlen, Bibliothek, Schließen) mit jeweils eigenen kryptographischen Schlüsseln geschützt. Die Nutzung unterschiedlicher kryptographisch geschützter Segmente für die verschiedenen Anwendungen stellt sicher, dass die jeweiligen Lesegeräte für die verschiedenen Anwendungen stets nur auf die zugehörigen Segmente zugreifen können.

Die Schlüssel für die Segmente/Anwendungen werden von den Institutionen selbst erstellt und liegen damit nicht in der Hoheit Dritter.