Frisch und minzig: „Uni-Honig“ 2020 ist da

Artenvielfalt ist ein wichtiges Thema für die Universität Augsburg. Ganz im Sinne der Förderung der Biodiversität auf dem Campus waren im Sommer 2020 – wie schon in den vorangegangenen Jahren – für einige Wochen 36 Bienenvölker zu Gast auf dem Universitätsgelände. Den von den Bienen während ihres Gastaufenthalt emsig gesogenen Honig gibt es ab jetzt als „Uni-Honig“ zu kaufen.
© Universität Augsburg

Kooperationspartner der Universität Augsburg bei diesem außergewöhnlich süßen Projekt ist der Imker Florian Gräubig. In den Wochen der Lindenblüte transportierte er seine Bienenkästen von Zusmarshausen auf den Universitätscampus: Unter den Lindenbestand beim Uni-See und an einen zweiten Standort Richtung WZU/Institut für Physik. Den Rest erledigten die Bienen ganz von selbst, indem sie aus dem, was sie an Blütennektar und Honigtau vorfanden, Honig machten. Er zeichnet sich durch sein frisches, minziges Aroma aus.

Der Standort auf dem Campus eignet sich aufgrund der vielen Linden, der Ungestörtheit und der großen Artenvielfalt hervorragend für die Bienen. Für sie, so Imker Gräubig, sei der Aufenthalt auf dem Universitätscampus „wie ein kleiner Urlaub“, denn: „Ungespritzte Futterplätze für die Bienen lassen sich immer schwerer finden, für die Bienen werden nicht nur die Insektenvernichtungsmittel zum Verhängnis, sondern auch die Fungizide und Herbizide, die viele Landwirte einsetzen.“

Dieses Jahr gibt es im Unterschied zu den vorangegangenen Jahren nur eine Größe, ein 300-g-Glas. Der Honig wurde von Bioland zertifiziert, ein Glas kostet 6,98€. Der Honig ist bei Feinkost Glück (Salomon-Idler-Str. 24 E, 86159 Augsburg) dienstags bis freitags zwischen 09.00 und 18.00 Uhr erhältlich.

Suche