Suche

Publikationen


 

Publikationen von Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel in Auswahl

Kindheit und Jugend in Lontzen, Kanton Eupen, Ostbelgien (1963-1983). Eine Teiluntersuchung aus dem Projekt „Kulturelle Verflechtungen im Raum Aachen-Maastricht-Lüttich.“ In: Rhein.-Westf. Zeitschr. f. Volkskunde, 30./31. Jg., 1985/86, S. 71-83.

Über Schwarzenstereotypen im Alltag. In: Gerndt, Helge: Stereotypvorstellungen im Alltagsleben, München 1988, S. 149-162.

Bericht über das Memorial University of Newfoundland and Language Archive in St. John´s, Newfoundland. In: Österreichische Zeitschrift für Volkskunde, Heft 1/88.

„Der Ernst und die Stille der Eifel“. Über die Abhängigkeit einer historischen Regionalkultur von der Entwicklung externer Schauplätze. In: Zeitschrift für Volkskunde, 24. Jg. 1988, Heft 2, S. 206-223.

Mit Theorien arbeiten. Hg. mit Andreas Bruck und Peter Tschohl, Münster 1987.

Die Eifel. Geschichte einer Landschaft. Frankfurt am Main 1995

„Wir glaubten, unsere eigenen Mokei-Geister kehrten zurück“. First Contact im Hochland von Neu Guinea. In: kea. Zeitschrift für Kulturwissenschaften. Themenheft „Der verkehrte Blick“. Ausgabe 2/1991.

Inszenierung. Überlegungen zum Verhältnis zwischen Theater und Volkskunde. In: Augsburger Volkskundliche Nachrichten 1997, Heft 2, S. 48-66.

Zeitenwende am Pol. Westernisierung und Anti-Modernismus in rezenten Inuitgesellschaften. In: Lauterbach, Burkhart und Christoph Köck (Hg.): Profile empirischer Kulturforschung heute. Münster 1998, S. 137-152.

Bürgerfest und Altstadtrummel - kritische Bemerkungen zum neuen Festwesen. In: Kohlberger, Alexandra (Hg.): KulturGeschichteN. Festschrift für Walter Pötzl zum 60. Geburtstag. Augsburg 1999, S. 1051-1064.

Regionalstudien - eine Herausforderung an die Volkskunde. In: Frieß-Reimann, Hildegard und Christina Niem (Hg.): Skizzen aus der Mainzer Volkskunde. Festschrift für Herbert Schwedt zum 65. Geburtstag. Mainz 1999, S. 91-102.

-/Josef Mancal und Wolfgang Wüst (Hg.): Pressewesen der Aufklärung. Periodische Schriften im Alten Reich. Berlin 2001

Gelehrte Sachen. Mitteldeutsche Wissensagenturen im Spiegel des Augsburger Intelligenzzettels. In: Döring, Detlef und Kurt Nowak (Hg.): Gelehrte Gesellschaften im mitteldeutschen Raum 1680-1820. Verhandlungen der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig. Leipzig 2002, S. 215-226.

Forschungsartikel „Propaganda“. In: Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Bd. 7, Hg. von Gerd Ueding. 1993 ff.  Tübingen 2005.

Der Staat als Aufklärer im Pressewesen. In: Dillinger, Johannes (Hg.): Der Staat als Aufklärer. Trier 2008, S. 285-302

Informationsstrategien: Propaganda, Geheimhaltung, Nachrichtennetze. In: Burkhardt, Johannes und Christine Werkstetter: Kommunikation und Medien in der frühen Neuzeit. München 2005, S. 359-365.

Interdisziplinäre Perspektiven – Volkskunde. In: Oldenbourg Geschichte Lehrbuch „Neueste Zeit“, herausgegeben von Andreas Wirsching, München 2006, S. 343-349.

Da sehet Ihr/welchen der HERR erwählet hat.“ Religionspolitik im Spiegel von Dank- und Trauerpredigten über das Haus Habsburg zur Zeit Leopold I., Joseph I. und Karl VI. In: Nowak, Kurt et. al (Hg.) Religionspolitik in Deutschland. Stuttgart 1999, S. 75-88.

Die Nikolaus-Invasion. Gedanken zur Wiederkehr der Folklorismus-Debatte. In: Helm, Winfried und Manfred Seifert: Recht und Religion im Alltagsleben. Passau 2005, S. 343-358.

Jesuiten-Fabeln des 16. und 17. Jahrhunderts. Leistungen und Grenzen von Propaganda in der Frühen Neuzeit. In: Burkhardt, Johannes und Christine Werkstetter: Kommunikation und Medien in der frühen Neuzeit. München 2005, S. 367-384.

Untermann sticht Obermann. Zum Symbolgebrauch von Spielkarten zwischen Reformation und Rekatholisierung. In: Jahrbuch für Europäische Ethnologie, NF 1, Paderborn 2006, S. 99-120.

Grenzgeschichten. Berichte aus dem deutschen Niemandsland. Frankfurt a. M. 1990

Wie man einen Luftgeist herbeiholt. Zur Allianz von Gelehrtenwissen und Volksmagie in den Zauberpraktiken des Christoph Gostner. In: Simon, Michael und Hildegard Frieß-Reimann (Hg.): Volkskunde als Programm. Münster 1996, S. 75-93.

Medien, Märkte und Magie. Ein Augsburger Volkskundeprojekt zur kritischen Reflexion der Aufklärung. In: Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde 2000, S. 1-16.

Das Einhorn im Volksglauben. Von der Arche Noah zum Fantasy-Roman. In: Dotterweich, Volker (Hg.): Mythen und Legenden in der Geschichte. München 2003, S.53-78.

 

The dissemination of magical knowledge in Enlightenment Germany. The supernatural and the development of print culture. In: Davis Owen, Blecourt, Willem de (eds.): Beyond the witch trials. Witchcraft and magic in Enlightenment Europe. London 2004. 187-206.

 Das Okkulte. Eine Erfolgsgeschichte im Schatten der Aufklärung. München 2008, 352 S.

Der Volksmephisto. Faust und Faustverwandtes im Puppenspiel. In: Jahrbuch für Europäische Ethnologie, NF 3, Paderborn 2008, S. 185-202

 

 Okkultismus. Geheimlehre, Geisterglaube, magische Praktiken. Beck-Wissen. München 2011

 

 

Rezensionen und Besprechungen der Monographie „Das Okkulte“ im In- und Ausland:

 

u.a. Neue Zürcher Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurter Rundschau, Tagesspiegel Berlin, Das Parlament, Standard (Wien), Observer (Wien), Südwestrundfunk (Stuttgart), ORF, Radio Bremen, Deutschlandradio Kultur, Erlanger Poetenfest, WDR, Literaturen, All Art (Amsterdam) und ca weitere 50 Besprechungen in In- und ausländischen Zeitungen, Radiosendungen und Online-Portalen

 

Übersetzungen ins Koreanische (Seoul 2009), ins Französische (Paris 2012), ins Englische ( in Arbeit)

 

Preise und Auszeichnungen

September 2008: Historisches Sachbuch des Jahres, ausgewählt von der Zeitschrift DAMALS, 3. Platz in der Kategorie "Einzelstudien". Präsentation auf der Frankfurter Buchmesse Herbst 2008

Platz 5 der SZ-Bestenliste im Mai 2008

Platz 4/5 der Top Ten Sachbücher des Monats - Mai 2008 präsentiert von Süddeutsche Zeitung, Buchjournal, Börsenblatt, Norddeutscher Rundfunk

Perlentaucher, Frühjahr 2008, gewählt unter die 25 umstrittensten, am besten und am häufigsten besprochenen Bücher der Saison

Januar 2008: Shortlist (beste 5 in den Geisteswissenschaften) der "Wissenschaftsbücher des Jahres 2008" des Österreichischen Buchhandels und des Wissenschaftsministeriums in Wien

April 2009 "Geisteswissenschaften International" - ausgezeichnet mit dem Preis für Übersetzungsförderung ins Englische, gestiftet von der Fritz Thyssen Stiftung, dem Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und dem Auswärtigen Amt

Juli 2009 „Historische Buch des Jahres 2009“ in der freien Kategorie des Online-Portals h-soz-u-kult