Erfolgreiche Delegationsreise nach Kuba

Im März 2022 reisten Prof. Schmidt und Dr. Völkening nach Kuba, um mit wissenschaftlichen Institutionen gemeinsame Forschungsprojekte zu planen und vorzubereiten. Besucht wurden die Universitäten von Havanna, von Pinar del Río und in Moa, das Tabakforschungsinstitut TABACUBA sowie das kubanische Hochschulministerium (MES). Das zentrale Ziel der zehntägigen Reise bestand in der Vorbereitung eines kooperativen Projektantrages, der mittlerweile zur Begutachtung bei der DFG eingereicht wurde.

Die von der Bayerischen Forschungsallianz großzügig geförderte Delegationsreise war durchweg erfolgreich: Alle drei kubanischen Universitäten erklärten schriftlich ihre Absicht zur Intensivierung der Kooperation mit der Universität Augsburg. Darüber hinaus konnte mit der renommierten Universidad de La Habana gar ein umfassendes Memorandum of Understanding geschlossen werden. Dieses Abkommen bildet die Grundlage für den akademischen Austausch zwischen Augsburg und Havanna, etwa im Rahmen gemeinsamer Projekte oder durch den Austausch von Studierenden oder Dozierenden. Es ist zugleich das erste Kooperationsabkommen zwischen der Universität Augsburg und einer kubanischen Hochschule.

Auch das MES erklärte gegenüber den Augsburger Wissenschaftlern seine volle Unterstützung: Frau Dr. Maiky Díaz Pérez, Leiterin der Abteilung für multilaterale Beziehungen, sicherte den Augsburg-Kuba-Bemühungen die fachliche und administrative Förderung durch das MES zu.

 

N. Völkening

Abschlussfoto der Delegationsreise an der Universidad de Moa

Suche