Urbane Transformation in Havanna

In den vergangenen 30 Jahren unterlag die Altstadt von Havanna tiefgreifenden und anhaltenden Transformationen. Welche Folgen die Krise der 1990er Jahre, der Tourismus-Boom und die ungleichen Machtverhältnissen für den Stadtraum und seine Bewohner:innen haben, untersucht die Arbeitsgruppe „Transformationsforschung Kuba“. Sie hat hierzu kürzlich einen Beitrag in „Tourism Planning & Development“ veröffentlicht.

Dabei stehen besonders Fragen von Gerechtigkeit, Machtverhältnissen und ihrer Raumwirksamkeit im Fokus. Dabei zeigt sich, dass die Möglichkeiten, wirtschaftlich vom Tourismus zu profitieren, sozial und räumlich sehr ungleich verteilt sind.

Taylor & Francis

Korrespondenzadresse: niklas.voelkening@geo.uni-augsburg.de

Der Aufsatz mit dem Titel „The Transformation of Tourism and Urban Space in Havana, Cuba“ ist in begrenzter Zahl als eprint-Version abrufbar:

https://www.tandfonline.com/eprint/QUAUAHHQCXJFBWPFNDZA/full?target=10.1080/21568316.2021.1894598

Suche