Klimawandel in Europa

Jahresthema 2020/21

 

© Universität Augsburg

 

Klimawandel in Europa ist das Jahresthema des Akademischen Jahres 2020/2021. Jahresthemen sollen Forschungsschwerpunkte am Institut widerspiegeln und bilden eine Art inhaltliche Klammer für die Lehrveranstaltungen diesen Jahres. Einen Überblick über die aktuellen Forschungsprojekte des Instituts gibt es hier.

 

Der Klimawandel gilt als die wohl größte Herausforderung des 21. Jahrhunderts und beeinflusst das Mensch-Umwelt-System schon jetzt enorm. In der Vergangenheit konnten natürliche Klimaschwankungen beobachtet werden, für die beispielsweise natürliche Phänomene wie die plattentektonische Verschiebung der Landmassen und die Veränderung der Sonnenaktivität durch  periodische Schwankungen der Orbitalparameter ursächlich waren. Seit Mitte des 20. Jahrhunderts werden die Klimaänderungen jedoch insbesondere durch anthropogene Einflussfaktoren verursacht, da der Mensch das Klimasystem in großem Ausmaß einerseits durch den Eintrag von Treibhausgasen und Aerosolen in die Atmosphäre und andererseits durch die Landnutzung erheblich verändert (IPCC 2014).

 

In jüngster Vergangenheit machen sich die Auswirkungen des anthropogenen verursachten Klimawandels insbesondere auch in Europa deutlicher bemerkbar. Während die globale mittlere oberflächennahe Temperatur während des letzten Jahrzehnts (2010-2019) um 0,94 bis 1,03 °C wärmer war im Vergleich zum vorindustriellen Niveau, sind die europäischen Landtemperaturen im gleichen Zeitraum um 1,7 bis 1,9 °C angestiegen (European Environment Agency 2020). Dabei können regionale Unterschiede identifiziert werden und so fand die stärkste Erwärmung bislang über der Iberischen Halbinsel, über Mittel- und Nordosteuropa sowie in Südskandinavien statt (European Environment Agency 2020). In der Folge dieses Temperaturanstiegs erlebte Europa in den letzten Jahrzehnten unter anderem einen Anstieg in der Anzahl außergewöhnlicher Hitzewellen, eine Zunahme von Dürreperioden sowie der Tage mit Niedrigwasser in Flüssen und einen Anstieg der Waldbrandgefahr (Lorenz et al. 2019). Diese Tendenz zu mehr Hitze und Dürre in Europa wurde zudem noch verstärkt in diesem Zeitraum durch schärfere Gesetze der Luftreinhaltung und der damit verbundenen Reduzierung von klimakühlenden Aerosolen (Dong et al. 2017). Des Weiteren zeigen Zeitreihen, dass in Europa extreme Wetterlagen zunehmen und z.B. Starkniederschlagsereignisse, die immer öfter zu schweren Überschwemmungen führen, inzwischen keine Seltenheit mehr darstellen (Blöschl et al. 2020). Diese Auswirkungen stellen unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen.

 

Das Jahresthema wird in zahlreichen Facetten in den disziplin-übergreifenden Veranstaltungen aufgegriffen, von verschiedenen Seiten beleuchtet werden und zum Diskurs anregen!

 

Lehrangebot

Wintersemester 2020/2021

Bachelor

  • Hauptseminar: Klimawandel in Arktis und Antarktis (Dr. Ulrike Beyer)
    Montag 10:15-11:45 Uhr, digital

  • Hauptseminar: Klima, Klimawandel und Klimaanpassung im urbanen Raum (PD Dr. Christoph Beck)
    Dienstag 10:15-11:45 Uhr, digital

  • Hauptseminar: Klima, Klimawandel und Klimaanpassung im urbanen Raum (Dr. Stephan Bosch)
    Dienstag 8:15-9:45 Uhr, digital

  • Projektseminar: Anpassung an den Klimawandel im Ostallgäu (Niklas Völkening, Daniela Wilden)
    Montag 8:15-11:45 Uhr (zweiwöchig), digital

  • Übung: Klimawandel in Bayern (mit R) (Dr. Irena Kaspar-Ott, Paul Gäbel)
    Donnerstag 10:15-11:45 Uhr, digital

Master

  • Vorlesung: Natural Climate variability and human impacts on climate (Prof. Dr. Wolfgang Buermann)
    Donnerstag 14:15-15:45 Uhr, digital

  • Vorlesung: Anthropogene Einflüsse auf biogeochemische Stoffkreisläufe - Anthropogenic influences on biogeochemical material cycles (Prof. Dr. Peter Fiener)
    Dienstag 10:15-11:45 Uhr, digital

  • Seminar: Anthropogene Einflüsse auf biogeochemische Stoffkreisläufe - Anthropogenic influences on biogeochemical material cycles (Prof. Dr. Peter Fiener)
    Dienstag 16:15-17:45 Uhr, digital

  • Oberseminar: Klima- und Umweltfaktoren vektorübertragener Krankheiten (Prof. Dr. Elke Hertig)
    Donnerstag 14:15-15:45 Uhr, digital

  • Projektseminar: Messung und Analyse von Klima und Luft im Stadtgebiet Augsburg - Measurement and analysis of climate and air in the city of Augsburg (Prof. Dr. Elke Hertig, Paul Gäbel)
    Montag 14:15-15:45 Uhr, im Gelände

  • Übung: Klimamodelle - climate models (PD Dr. Andreas Philipp)
    Dienstag 14:15-15:45 Uhr, digital

Literaturhinweise

Im Folgenden haben wir eine Auswahl an interessanten Informationsquellen zum Jahresthema zusammengestellt.

 

Auswahl an Publikationen

  • Blöschl G. et al. (2020): Current European flood-rich period exceptional compared with past 500 years. In: Nature 583(7817), 560-566.
  • Dong B., Sutton R. T., Shaffrey L. (2017): Understanding the rapid summer warming and changes in temperature extremes since the mid-1990s over Western Europe. In: Climate Dynamics 48(5-6), 1537-1554.
  • European Environment Agency (2020): Global and European Temperatures. https://www.eea.europa.eu/data-and-maps/indicators/global-and-european-temperature-10/assessment (05.10.2020).
  • Intergovernmental Panel on climate change (IPCC) (2014): Climate Change 2014. Synthesis Report. Contribution of Working Groups I, II and III to the Fifth Assessment Report of the Intergovernmental Panel on Climate Change. Geneva. 
  • Lorenz R., Stalhandske Z., Fischer E. M. (2019): Detection of a Climate Change Signal in Extreme Heat, Heat Stress, and Cold in Europe From Observations. In: Geophysical Research Letters 46(14), 8363-8374.

 

Auswahl an Büchern

  • Brasseur, G. P., Jacob, D., Schuck-Zöller, S. [Hrsg.] (2017): Klimawandel in Deutschland. Entwicklung, Folgen, Risiken und Perspektiven. Heidelberg: Springer-Verlag.
  • Latif M. (2012): Globale Erwärmung. Stuttgart: Verlag Eugen Ulmer.
  • Nelles D., Serrer C. (2018): Kleine Gase - Große Wirkung. Der Klimawandel. Friedrichshafen: KlimaWandel.
  • Rahmstorf S., Schellnhuber H. J. (2018): Der Klimawandel. Diagnose, Prognose, Therapie. 8. Aufl., München: Verlag C.H. Beck.
  • Schönwiese C. (2019): Klimawandel kompakt. Ein globales Problem wissenschaftlich erklärt. Stuttgart: Schweizerbart science publishers.
  • Simonis G. (2017): Handbuch Globale Klimapolitik. Paderborn: Schöningh UTB.

 

Auswahl an Berichten

 

Auswahl an wichtigen Institutionen

  • Climate Action Tracker ( CAT)
  • Climate Service Centre Germany ( GERICS)
  • Europäische Umweltagentur ( EUA)
  • Helmholtz Zentrum für Umweltforschung ( UFZ)
  • Interaktiver Web-Atlas zeigt die Auswirkungen des Klimawandels auf Europa: IMPACT2C
  • Intergovernmental Panel on Climate Change ( IPCC)  
  • Landesamt für Umwelt der jeweiligen deutschen Bundesländer, z.B. Bayerisches Landesamt für Umwelt ( LfU)
  • National Snow & Ice Data Center ( NSIDC)
  • Potsdam Institute for Climate Impact Research ( PIK)
  • Umweltbundesamt ( UBA)
  • Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Vergangene Jahresthemen

Jahresthema 2019/20

Suche