Wenzel Baron Pilar von Pilchau

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Lehrstuhl für Organic Computing
Telefon: +49 821 598 4639
E-Mail:
Raum: 506 (Standort "Alte Universität")
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
Adresse: Eichleitnerstraße 30, 86159 Augsburg

Lebenslauf

 

Seit 2017      Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Organic Computing

 

2014-2017    Master-Studium im Fach Informatik an der Universität Augsburg


2010-2014    Bachelor-Studium im Fach Wirtschaftsinformatik an der Universität Augsburg

 

Forschungsschwerpunkte

Meine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich des Reinforcement Learnings. Hier beschäftige ich mich im Besonderen mit dem Thema Deep Reinforcemen Learning und betreibe dort Grundlagenforschung.

 

Der Deep Q-Network Algorithmus (DQN) als ein prominenter Vertreter der Deep Reinforcement Learning Algorithmen benutzt (nicht als einziger) ein sogenanntes Experience Replay (ER). Dieses kann man sich am besten als ein gedeckeltes Gedächtnis (FiFo Buffer) von gemachten Erfahrungen vorstellen. Meine Forschung konzentriert sich speziell auf das ER und die möglichen Kombinationen dieses mit Interpolationstechniken. Da das standard ER nur aus tatsächlich gemachten Erfahrungen besteht wird es anfangs sehr langsam gefüllt, und das auch nur mit Erfahrungen welche an bestimten Punkten gemacht wurden. Ich untersuche die Möglichkeiten künstliche Erfahrungen mittels Interpolation zu erzeugen und diese zusätzlich zum Training zu benutzen.

Lehrveranstaltungen

(Angewandte Filter: Semester: aktuelles | Institution: Organic Computing | Dozenten: Wenzel Pilar von Pilchau | Vorlesungsarten: Seminar, Praktikum)
Name Semester Typ
Seminar über Naturanaloge Algorithmen und Multi-Agenten Systeme Sommersemester 2020 Seminar
Praktikum zu Selbstlernende Systeme Sommersemester 2020 Praktikum
Seminar zu Selbstorganisation in verteilten Systemen Sommersemester 2020 Seminar

Publikationen

  • Averaging rewards as a first approach towards Interpolated Experience Replay. Wenzel Pilar von Pilchau. In: Draude, C., Lange, M. & Sick, B. (Hrsg.), INFORMATIK 2019: 50 Jahre Gesellschaft für Informatik – Informatik für Gesellschaft (Workshop-Beiträge). Bonn: Gesellschaft für Informatik e.V.. (S. 493-506). DOI: https://dl.gi.de/handle/20.500.12116/25089

  • Combining Machine Learning with Blockchain: Benefits, Approaches and Challenges. Wenzel Pilar von Pilchau and Jörg Hähner. In Organic Computing - Doctoral Dissertation Colloquium (OC-DDC), 21. - 22.06.2018, Würzburg, Germany
     

Suche