Master Ingenieurinformatik

Das erwartet dich

Im Masterstudiengang Ingenieurinformatik können sowohl Absolventen des zugehörigen Bachelorstudiengangs, als auch Absolventen verwandter Studiengebiete ihre Fähigkeiten als Ingenieurinformatiker weiter vertiefen. Ganz im Sinne eines hybriden Studienganges werden neben der Informatik auch verschiedene ingenieurswissenschaftliche Kompetenzen gefestigt und erweitert. So werden die Absolventen optimal auf ihren späteren Job – beispielsweise in den Bereichen Ro­botik, Mechatronik, Automatisierungs- und Produktionstechnik, Maschinenbau oder der Leichtbautechnologie – vorbereitet.

 

© Universität Augsburg

Im Gegensatz zum Bachelorstudiengang gibt es im Masterstudiengang Ingenieurinformatik keine Pflichtveranstaltungen mehr. Hier kannst du innerhalb der Bereiche „Software & Systems Engineering“, „Technischer Informatik und Adaptiver Systeme“, sowie „Mechatronik und Produktion“ frei wählen, welche Kompetenzen du weiter vertiefen möchtest. So kannst du ein Kursprofil aufbauen, das auf deine Fähigkeiten und Interessen zugeschnitten ist: Egal ob breit gefächert oder in eine Richtung spezialisiert, du hast es selbst in der Hand.

 

Highlights

  • Campus-Uni mit See und Parklandschaft
  • Kleine Gruppengrößen in Vorlesungen und Praktika bieten eine hervorragende und individuelle Betreuung
  • Renommierte Informatik-Fakultät beim CHE Ranking
  • Forschungsnahe Vertiefungsmöglichkeiten im Master
  • Exkursionen zu Kooperationspartnern aus Forschung und Industrie
Fakten zum Studiengang
Name: Ingenieurinformatik
Studienabschluss: Master of Science (M.Sc.)
Studienform: Vollzeit
Studienbeginn: Wintersemester, Sommersemester
Regelstudienzeit: 4 Semester
Zulassungsmodus: zulassungsfrei
Deutschkenntnisse (Mindestanforderungen): C 1
Hinweise: Zugangsvoraussetzungen gemäß § 4 der Fachprüfungsordnung in der aktuellen konsolidierten Fassung.
Bewerbungsschluss Sommersemester: 15. Februar
Bewerbungsschluss Wintersemester: 10. August

Inhalte

Der Masterstudiengang Ingenieurinformatik ist in fünf Modulgruppen unterteilt, aus denen jeweils eine bestimmte Anzahl an Leistungspunkten erbracht werden muss. Welche Kurse genau du innerhalb der jeweiligen Modulgruppen besuchen möchtest, steht dir frei.

 

© Universität Augsburg

Genau wie eine komplexe Machine wird auch komplexe Software konstruiert. Diese Modulgruppe bietet Veranstaltungen zum Erlernen von Techniken zur Konstruktion von Software und ganzen Softwaresystemen. Insgesamt müssen hier 18 Leistungspunkte erbracht werden, das entspricht ca. 3 Modulen. Einige Module dieser Gruppe sind:

  • Flugrobotik

  • Praktikum Autonomes Fahren

  • Softwaretechnik

  • Industrierobotik

  • Software für Industrie 4.0

Bildlizenzen von Shutterstock.com.

Wenn es um Geschwindigkeit und Leichtgewichtigkeit geht, wird auch heute noch sehr hardwarenah programmiert, z.B. bei fast allen Arten von Steuergeräten. Dies ist insbesondere der Fall bei Systemen, die mit ihrer Umwelt interagieren. Diese Modulgruppe bietet Veranstaltungen aus der hardwarenahen Informatik und dem Bereich der adaptiven Systeme. In dieser Modulgruppe müssen 18 Leistungspunkte erbracht werden. Einige Module aus dieser Gruppe sind:

  • Machine Learning and Computer Vision

  • Selbstorganisierende Systeme

  • Safety-Critical-Systems

  • Embedded Systems

Bildlizenzen von Shutterstock.com.

Was hat dein Interesse besonders geweckt? In dieser Modulgruppe kannst du weitere 18 Leistungspunkte aus den vertiefenden Wahlveranstaltungen in den Bereichen Systems Engineering, hardwarenahe Informatik und adaptiven Systeme einbringen. Einige Module aus dieser Gruppe sind:

  • Automotive Software Engineering

  • Organic Computing

  • Software für Industrie 4.0

  • Praktikum Selbstlernende Systeme

Bildlizenzen von Shutterstock.com.

Autos, Roboter und Produktionsstraßen sind typische Beispiele für mechatronische Systeme. In diesem Bereich lernst du, wie du solche Systeme digital entwerfen kannst. In dieser Modulgruppe dürfen sogar 36 Leistungspunkte erbracht werden. Einige Module aus dieser Gruppe sind:

  • Digitale Fabrik

  • Intelligente vernetzte Produktion

  • Simulation cyber-physischer Systeme

  • Intelligente Signalanalyse in der Medizin

Bildlizenzen von Shutterstock.com.

Im letzten Modul (das üblicherweise auch im letzten Semester bearbeitet wird) gibt es keinen Vorlesungsstoff mehr... insgesamt ein halbes Jahr wirst du mit der Anfertigung deiner Masterarbeit verbringen, die entsprechend auch mit 30 Leistungspunkten honoriert wird. Die Entscheidung, ob du lieber in einem angewandten – zum Beispiel in einem Industrieprojekt – oder forschungsnahen Themengebiet unterwegs sein möchtest, liegt wieder bei dir. Nach der Abgabe deiner Arbeit (und Prüfung dieser durch deinen Professor) bist du am Ziel angelangt und darfst dich von nun an Master of Science nennen!

Berufsaussichten

Bildlizenzen von Shutterstock.com.

Der Maschinenbau ist auf dem Weg in die Industrie 4.0. Maschinen werden elektrifiziert, autonom und vernetzt. Für deren Bau reichen weder Softwarekenntnisse noch Maschinenbauwissen alleine. Nur die Kombination lässt die Visionen von morgen schon heute Wirklichkeit werden.

Bildlizenzen von Shutterstock.com.

Das Auto ist auf dem Weg, das größte und teuerste Smart-Device zu werden. Innovative Mikromobilitätsgefährte, wie zum Beispiel per App buchbare e-Scooter, erobern unsere Städte. Gestalte die Zukunft der Mobilität durch die Verknüpfung von Informatikwissen und Ingenieurskunst mit!

Bildlizenzen von Shutterstock.com.

Roboter nehmen ihre Umgebung zunehmend genauer wahr und interagieren mehr und mehr mit Menschen. Gleichzeitig werden sie zunehmend flexibler und leichter entworfen. Denke fachübergreifend und entwickelt die Zukunft mit!

Bildlizenzen von Shutterstock.com.

Flugzeuge starten und landen heute routinemäßig automatisch. Zukünftig sollen Lufttaxis den Himmel erobern. Willst du nicht nur mitfliegen, sondern auch mitmachen?

Bildlizenzen von Shutterstock.com.

Die Digitalisierung des Operationssaals schreitet voran. Zunehmend werden Ärzte von Robotern bei ihrer Arbeit unterstützt. Dies gelingt nur durch ein pfiffiges Zusammenspiel von Software und Technik.

Weitere Informationen

Aktuelle Informationen zu Studiengang, Zulassungsverfahren und Bewerbung sowie aktuelle Termine findet ihr auf der Homepage der Fakultät für Angewandte Informatik:
www.uni-augsburg.de/fai/


Allgemeine Informationen zum Studium an der Universität:
www.uni-augsburg.de/studium/

 

Die geringe Größe des Studiengangs sorgt für einen ungezwungenen Umgang mit Professoren und Kommilitonen und schafft ein familäres Umfeld in dem man gerne studiert.

Josef Kircher,
Absolvent Bachelor & Student Master Ingenieurinformatik

Durch ein umfangreiches Angebot an Projekten und Praktika werden die theoretisch erlernten Fähigkeiten vertieft und gefestigt, ohne dass sich Eintönigkeit oder Langeweile einschleicht.

Cindy Ebertz,
Studentin Bachelor Ingenieurinformatik

Von Industrierobotern, selbstfahrenden Autos und Drohnen über das Programmieren von Apps, Hacking und künstliche Intelligenz konnte ich mich fachlich in alle Richtungen entfalten, die mich interessieren.

Tobias Thummerer,
Absolvent Bachelor & Master Ingenieurinformatik

Die große Auswahl an Fächern in den Modulgruppen ermöglichen es das Studium individuell auf die eigenen Interessen abzustimmen.

Peter Krönes,
Absolvent Master Ingenieurinformatik

Suche