Kolloquium: Sportwetten, eSport und Compliance

Sportwetten unterliegen wie andere Formen des Glücksspiels einer – strafrechtlich abgesicherten – staatlichen Regulierung. Indes sind sowohl die Grenzen als auch die Gründe der Regulierung umstritten. Hinzu treten die tatsächlichen Herausforderungen, wenn rechtliche Vorgaben in faktisch funktionierende Regulierungsmodelle zu überführen und diese im Internet und im Wettshop umzusetzen sind. Angesichts der Größe des Marktes und der Unternehmen – das Bundesamt für Statistik bezifferte die Sportwetteinsätze in Deutschland im Jahr 2018 mit 8,8 Milliarden Euro – stellt sich die Frage nach dem Stand der Compliance in den Unternehmen, die schon heute mit Themen wie Spiel- und Wettmanipulationen, Spieler- und Jugendschutz, Geldwäsche, Integrität von Technik und Mitarbeitern umgehen müssen, um das Vertrauen ihrer Partner und Kunden nicht zu verlieren.

 

Die Tagung setzt eine Reihe von Veranstaltungen an den Universitäten Augsburg und Köln zu den Themen Sport, Compliance, Sportwettbetrug und eSport fort. Mit dem Format „Sportwetten & Compliance“ nähern wir uns erstmalig und systematisch der Frage, wie es um die Compliance in der Sportwettbranche steht und welche Auflagen Unternehmen zwingend erfüllen müssen, um den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden. Der Auftakt dient der Bestandsaufnahme. Interessant sind diese Fragen auch für den stark wachsenden Bereich des Gaming bzw. des eSports, auf dem sich vergleichbare Fragen des Jugend- und Spielerschutzes stellen und in dem auch glücksspielähnliche Funktionalitäten verbreitet sind. Ob und inwieweit beide Branchen voneinander lernen können, wird u.a. Gegenstand eines Panels sein.

 

16.00 Uhr: Registrierung und Kaffee

16.15 Uhr: Compliance und rechtlicher Rahmen für Sportwettenanbieter in Deutschland (Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Kubiciel)

16.35-16.55 Uhr: Compliance bei Tipico. Herausforderungen aus der Vergangenheit und Investition in die Zukunft (Karin Klein, Vorstand Tipico, verantwortlich für Compliance & Regulierung)

16.55 -17.15 Uhr: eSport und Regulierung: Wo stehen wir? (Nepomuk Nothelfer, Dipl.-Jur., Forschungsstelle eSport und Recht, Universität Augsburg)

bis 17.30 Uhr: Kaffeepause

bis 18.30 Uhr: Paneldiskussion: (e)Sport, Wetten und Compliance

  • Rechtsanwalt Dr. Tim Bagger von Grafenstein (Lentze Stopper)
  • Hans-Joachim Eckert (ehemaliger Vorsitzender Richter am Landgericht München, ehemaliger Vorsitzender Fifa-Ethikkommission)
  • Karin Klein (Tipico)
  • Nepomuk Nothelfer, Dipl.-Jur.(Forschungsstelle eSport und Recht, Universität Augsburg)
  • Rechtsanwalt Prof. Dr. Michael Tsambikakis (Tsambikakis & Partner)
  • Moderation: Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Kubiciel

Die Teilnahme ist kostenlos. Bescheinigungen über 2 Stunden nach § 15 FAO werden ausgestellt.

 

Anmeldungen erbeten unter:

sekretariat.kubiciel@jura.uni-augsburg.de

Suche