Bewerbungs- und Trainingsprozess

Vielen Dank für Ihr Interesse am SchauspielPat-Programm! Mit Ihrem Engagement als Proband*in und Schauspielpatient*in unterstützen Sie unsere Studierenden dabei, ihre ärztlichen und kommunikativen Kompetenzen zu erweitern. Im Folgenden werden der Bewerbungs- und Ausbildungsprozess detailliert beschrieben.

 

Ihre Bewerbung

 

Füllen Sie den Online-Fragebogen aus oder laden Sie alternativ den Bewerbungsfragebogen herunter und füllen Sie ihn aus. Gemeinsam mit zwei aktuellen Fotos als Porträt und im Ganzkörperformat schicken Sie den ausgefüllten Bogen an schauspielpat@med.uni-augsburg.de. Bitte keine Motivationsschreiben, Lebensläufe oder sonstige Projektberichte anhängen. Für einen ersten Eindruck reicht uns Ihr Bewerbungsbogen mit visuellem Eindruck von Ihnen.

 

 

Unser SchauspielPat-Pool

 

Erhalten Sie eine Eingängsbestätigung, sind Sie in unserem Schauspielpatientenpool aufgenommen. Je nach aktuellem Bedarf an Schauspielpatient*innen kann es ein wenig dauern, bis Sie wieder von uns hören. Wir bitten um Ihr Verständnis. Wenn eine Rolle frei ist und Ihr Profil auf die Rollenanforderungen passt, erhalten Sie von uns eine Einladung zu einem vertieften Kennenlerngespräch.

 

Für Proband*innen(Plus)-Rollen in unserem Programm schicken wir per E-Mail regelmäßig Termine herum, für die Sie ganz einfach Ihre Verfügbarkeit anmelden können und wir Ihnen im Falle einer Zusage eine Terminbestätigung zusenden.

 

Kennenlerngespräch

 

Vor einem möglichen Ersteinsatz als Schauspielpatient*in stimmen wir mit Ihnen ein persönliches Telefon- oder Online-Videogespräch ab. In dem maximal 45-minütigen Gespräch wollen wir Sie näher kennenlernen, Ihre bisherige Erfahrung und Motivation weiter ergründen und Ihre Fragen beantworten. Nach dem Gespräch berät sich unser Team, ob wir Sie zu unserem Grundlagentraining einladen.

 

Grundlagentraining

 

In diesem Training erhalten Sie umfassende Informationen zum Ablauf des SchauspielPat-Programms für das laufende Semester. Außerdem werden wir aktiv Übungen zum Auftreten, Feedbackgeben & Feedbackannehmen und Improvisieren in einer Rolle machen. Fühlt es sich sowohl bei Ihnen als auch bei uns nach diesem ca. 4-stündigen Präsenz-Grundlagentraining (online: ca. 2,5 Stunden) stimmig an und können Sie alle Trainings- und Einsatztermine Ihrer angedachten Rolle wahrnehmen, steht Ihrer weiteren Ausbildung und Ihrem Einsatz als Schauspielpatient*in nichts mehr im Weg!

 

Rollentraining

 

Bevor es zum konkreten Rollentraining geht, erhalten Sie von uns per E-Mail Ihre Rollenbeschreibung und ein Rollenskript. Sie sollten sich schon mal vorab damit vertraut machen, damit wir beim Rollentraining zügig an Ihrem Charakter feilen und Sie auf die kommenden Einsätze vorbereiten können. Teil des Trainings ist übrigens auch eine Art „Generalprobe“ mit einem ausgebildeten Arzt/einer ausgebildeten Ärztin.

 

Proband*innen(Plus) erhalten als Vorbereitung auf Ihre Einsätze eine kurze Situationsbeschreibung mit ggf. kleinen Rollensätzen, die in einer (Online-)Einweisung vor dem jeweiligen Einsatz besprochen und geprobt werden.

 

Einsatz als Schauspielpatient*in bzw. Proband*in(Plus)

 

Nun geht es zum Einsatz. Stundenweise werden Sie in Ihrer Rolle für Lehre und Prüfungen eingesetzt werden. Je nach Veranstaltung sollten Sie sich dafür am besten einen kompletten Tag freihalten.

 

Nach dem Einsatz stellen Sie Ihre Rechnung an uns und erhalten Ihr Honorar gemäß Ihrer Rolle auf Ihr Konto.

 

Wenn das Semester vorbei und ihre Rolle „abgespielt“ ist, können Sie in unserem Pool verbleiben und für weitere Rollen in den kommenden Semestern angefragt werden. Für die neuen Rollen gibt es dann natürlich wieder extra Rollentrainings bzw. Einweisungen.

 

 

 

 

 

 

FAQs

Weitere Informationen, z.B. zum Unterschied Proband*in – Schauspielpatient*in, finden Sie unter unseren FAQs.

FAQs

Suche