Bewerbungsfragebogen Schauspielpatient*in

Liebe*r Bewerber*in,

 

vielen Dank für Ihr persönliches Interesse am Schauspielpatientenprogramm (auch: SchauspielPat-Programm) für den Studiengang Humanmedizin an der Universität Augsburg. Wir freuen uns, dass Sie sich als Schauspielpatient*in bei uns bewerben möchten. Um einen einheitlichen und zusammenfassenden Überblick über Ihre Person zu erhalten, bitten wir Sie den nachfolgenden Bewerbungsfragebogen gewissenhaft und so ausführlich wie möglich zu beantworten.

 

Sämtliche Angaben werden entlang der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) behandelt und vorerst nur zum Zwecke des Bewerbungs- und Einstellungsverfahrens innerhalb unserer Datenbank gespeichert und verwendet. Kommen wir in einem Auftragsverhältnis zusammen, werden Ihre Daten mit Ihrer Zustimmung zur Einsatzplanung, Verwaltung und Dokumentation des Schauspiel-patientenprogramms sowie für Kommunikationszwecke verarbeitet. Bei einer Absage werden alle Daten nach 6 Monaten vollständig gelöscht. Sie können jederzeit Einsicht in die von uns gespeicherten Daten zu Ihrer Person anfordern und der Speicherung gewisser Daten widersprechen. Bitte informieren Sie uns, wenn sich bezüglich personenbezogener Daten (z.B. Anschrift) Änderungen ergeben. Detaillierte Informationen zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unseren datenschutz-rechtlichen Hinweisen für Bewerbende, die Sie in unserer Antwort-E-Mail erhalten.

 

Was wird in diesem Bewerbungsfragebogen abgefragt?

 

Neben den üblichen personenbezogenen Daten (Kontaktdaten, etc.) fragen wir gezielt nach Ihren Erfahrungen im Schauspiel und Ihrer Motivation für die Teilnahme am Schauspielpatientenprogramm. Diese Punkte sind für uns von großem Interesse, um im Einklang mit unseren Zielen für das Programm eine gute Basis für die Zusammenarbeit zu schaffen. Um die vielzähligen und höchst unterschiedlichen, teils komplexen Rollen optimal besetzen zu können, sind uns zudem folgende Punkte sehr wichtig:

  1. Wir möchten Ihre Erfahrungen von und mit physischen und/oder psychischen Beeinträchtigungen erfassen, um bei der Rollenauswahl darauf zu achten, Ihnen die größtmögliche Distanzierung zur Rolle zu gewährleisten. Einige Rollenszenarien (z.B. Überbringen einer Krebsdiagnose) sind sehr belastend und können Traumata auslösen, wenn eine eigene Betroffenheit vorliegt bzw. vorlag. Zu Ihrem Selbstschutz versuchen wir deshalb, Sie nur in solche Rollen zu vermitteln, die sich nicht oder nur in geringem Maße an Ihre eigene Biografie anlehnen.
  2. Gleichzeitig suchen wir nach möglichst authentischen Besetzungen, damit unsere Studierenden möglichst nah an die Realität im Umgang mit Patient*innen herangeführt werden können. Deswegen sind für uns auch körperliche Merkmale (Tattoos, Prothesen, Narben etc.) wichtig, um diese für bestimmte Rollen nutzen zu können. Wir freuen uns auf Ihre Vielfalt!

 

Bis bald!

 

Ihr SchauspielPat-Team

 

 

Fragebogen

(mit Ländervorwahl)
Uhr
Uhr
Stunden
(Mehrfachauswahl möglich)
(nähere Erläuterung)
m
kg
(zutreffendes bitte auswählen)
(nähere Erläuterung)
(Zeitraum bitte angeben)
(z.B. Blutdruckmessen, Bauch abtasten, Reflextestung)
(bitte schreiben Sie uns ein paar Zeilen zu Ihrer persönlichen Motivation)
(Bitte verwenden Sie einfache Aufnahmen mit dem Handy oder einer digitalen Kamera, am besten bei Tageslicht, damit wir einen aktuellen und natürlichen visuellen Ersteindruck von Ihnen erhalten.)
(Bitte verwenden Sie einfache Aufnahmen mit dem Handy oder einer digitalen Kamera, am besten bei Tageslicht, damit wir einen aktuellen und natürlichen visuellen Ersteindruck von Ihnen erhalten.)
Bitte diese Auswahlbox NICHT anhaken, falls Sie ein Mensch sind.

Fragen

Sie haben noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

Aufgrund der Corona-Beschränkungen sind wir im Home Office. Die telefonische Erreichbarkeit ist derzeit deshalb technisch eingeschränkt. Bitte kontaktieren Sie uns vorwiegend per E-Mail mit Ihrem Anliegen, gerne auch mit einem Rückrufwunsch unter Angabe Ihrer Telefonnummer. Wir werden uns dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

Ansprechpartnerin:

Nina Roob , M.A.
Theaterpädagogin BuT Schauspielpatientenprogramm
Department of Medical Education Augsburg DEMEDA

Suche