Ein Gesundheitslotse für Bad Hindelang

Das Projekt in den Medien

Der Bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek hat innerhalb der Pressekonferenz in Bad Hindelang am 2. Mai 2022 einen Scheck in Höhe von 200.000.- Euro an Prof. Dr. Claudia Traidl-Hoffmann sowie die erste Bürgermeisterin von Bad Hindelang, Dr. Sabine Rödel, übergeben. Die finanzielle Zuwendung erfolgt im Rahmen des „Förderprogramms für hochprädikatisierte Kurorte und Heilbäder“, das eine zukunftsfähige und evidenzbasierte medizinische Weiterentwicklung der Kurorte und Heilbäder in Bayern unterstützt.

 

Das Projekt in den Medien:

Süddeutsche Zeitung, 2. Mai 2022

 

Augsburger Allgemeine, 2. Mai 2022

 

Abendzeitung, 2. Mai 2022

 

Bayerischer Rundfunk, 2. Mai 2022

 

AllgäuTV, 2. Mai 2022

 

 

Studienteilnehmer:innen gesucht!

Pollenallergiker & Nicht-Allergiker in der Region Bad Hindelang

Für die Teilnahme an einer Symptombeobachtungsstudie im Zeitraum Mai bis September 2022

 

Allergien beeinträchtigen die Lebensqualität.

Doch Betroffene sind ihren Symptomen nicht hilflos ausgeliefert. Eine richtige Aufklärung über ihre Allergien ist das A und O.

Um rechtzeitig auf eine höhere Pollenbelastung reagieren zu können, benötigen Sie

 Antworten auf folgende Fragen:

 

1)    Welche Symptome treten auf und wann treten die schwersten Symptome auf?

2)    Welche Medikamente sollen eingenommen werden und wann?

3)    Welche Art Pollen fliegt gerade und wieviel davon?

4)    Welches Verhalten wirkt sich wann positiv auf das Symptomgeschehen aus?

 

Ab 15. Mai 2022 startet eine Studie zur Symptomerhebung in Bad Hindelang. Einwohner und Gäste des Ortes sind eingeladen, ein Online Symptomtagebuch zu führen. Forscher:innen des Lehrstuhls für Umweltmedizin setzen diese Eingaben z.B. mit den Messdaten des Pollenflugs in Beziehung.

 

Studienablauf

-      Die Symptombeobachtung erfolgt per Onlineabfrage via E-Mailadresse

-      Sie erhalten täglich um 6 Uhr morgens eine E-Mail mit einem tagesaktuellen Link zur Tagebuch-Umfrage.

-      Das Tagebuch soll jeweils für den Vortag ausgefüllt werden.

-      Die Bearbeitungsdauer beträgt ca. 3 Minuten pro Tag.

 

Wer kann teilnehmen?

-      Teilnehmen können Jugendliche ab 14 Jahre und Erwachsene, die sich seit mindestens drei Tagen in Bad Hindelang aufhalten und mindestens fünf weitere Tage vor Ort bleiben.


Ziel der Studie

-      Klärung der Frage wie die Symptome im Zusammenhang mit der örtlichen Belastung an luftgetragenen Allergenen stehen

-      Außerdem ist diese Studie die Grundlage für die Entwicklung einer für den Kurort Bad Hindelang maßgeschneiderten Umwelt-Allergie-APP. Die APP soll nach Fertigstellung dem Anwender eine effektive Strategie für ein persönliches und ortsbezogenes Allergiemanagement anbieten.

 

Dauer der Studie 

-      Die Mindest-Teilnahmedauer beträgt fünf Tage. Jeder weitere Tag ist freiwillig. Je länger Sie Ihre Daten eingeben, umso besser für die Studie.

-      Als Anwohner in Bad Hindelang sind Sie herzlich eingeladen das Symptomtagebuch durchgängig von Mai bis September zu füllen. In diesem Fall erhalten Sie als Dankeschön 70 € Aufwandsentschädigung.

 

Haben Sie Interesse, bei der Studie mitzuwirken?

Weitere Informationen können Sie per Mail erhalten: studien.umweltmedizin@med.uni-augsburg.de

Wir beantworten gerne alle Ihre Fragen!

 

 

WEITERFÜHRENDE LINKS UND DOWNLOADS

 

Flyer Allergie-App für Bad Hindelang

 

 

 

Der Screening-Fragebogen ist abrufbar unter:

QR-Code für Screening-Seite Lehrstuhl für Umweltmedizin, Augsburg

 

Lehrstuhl für Umweltmedizin, Augsburg

Suche