Corona-Test? Positiv? Negativ?

Jetzt Forschung im Kampf gegen Corona Unterstützen!

 

 

  • Sie haben innerhalb der letzten 5 Tage COVID-19 Symptome entwickelt?
  • Oder Sie hatten innerhalb der letzten 5 Tage Kontakt zu einer SARS-CoV-2-positiven Person?
  • Ihr positives PCR-Testergebnis liegt höchstens 5 Tage zurück?

Dann machen Sie mit und helfen Sie uns, möglichst früh nach der Ansteckung Hinweise auf den Krankheitsverlauf und Schweregrad einer COVID-19-Erkrankung zu finden.

 

Weitere Informationen zu Studienteilnahmen hier.

Kontakt

Telefon: +49 821 598 6430.

 

E-Mail: eoc.umweltmedizin@med.uni-augsburg.de 

Studienablauf

 

 

© Universität Augsburg

Teilnahme

Wie können Sie teilnehmen?
  • Direkt vor Ort

Bitte melden Sie Ihr Interesse zur Studienteilnahme direkt im Testzentrum bei unseren Studienärzten an. Wenn Sie Ihr schriftliches Einverständnis gegeben haben, sind Sie bei einem positiven Befund automatisch in die Beobachtungsgruppe der Studie eingeschlossen. Auch wenn Ihr Befund negativ ist, können Sie in die sogenannte Kontrollgruppe aufgenommen werden.

 

  • Alternative Teilnahme

Falls wir nicht in Ihrem Testzentrum vor Ort sind, Sie aber trotzdem an der Studie teilnehmen möchten, können Sie sich gerne mit Erhalt ihres positiven Testergebnisses innerhalb von höchstens fünf Tagen telefonisch oder per E-mail bei uns melden.

 

Was passiert, wenn Sie ins Krankenhaus müssen?

Im Falle eines Krankenhausaufenthalts auf Grund Ihrer COVID-19 Erkrankung können Sie weiterhin an der Studie teilnehmen und werden durch unser Ärzte-Team am Universitätsklinkum Augsburg betreut.

 
Wer führt die Studie durch?

Die Studie findet in Zusammenarbeit des Lehrstuhls für Umweltmedizin, Universität Augsburg, mit der COVID-19 Task Force des Universitätsklinikums Augsburg, der Stadt Augsburg, und dem Testzentrum MVZ Ärztehaus Augsburg Süd statt.

 
Gibt es eine Aufwandsentschädigung?

Als Entschädigung für die Fahrten zum Studienzentrum werden Sie als Teilnehmer in der Beobachtungsgruppe und der Kontrollgruppe nach dem letzten Termin (Visite 6) den Betrag von 50 EURO erhalten.

Studienhintergrund

Um den Schweregrad und möglichen Verlauf einer COVID-19-Erkrankung möglichst früh nach der Virus-Ansteckung vorhersagen zu können, werden in dieser Studie bestimmte Merkmale im Blut (Biomarker), körperliche Hinweise und Symptome, also die Anzeichen der COVID-19-Erkrankung, untersucht.

 

Auch Zusammenhänge mit anderen Erkrankungen, den Ernährungsgewohnheiten, Vitaminspiegeln und Umwelteinflüssen (z.B. Pollenbelastung) werden untersucht.

 

Bestimmte Merkmale im Blut, im Nasensekret und in Abstrichen aus dem Rachen geben uns Hinweise auf bestimmte Muster, wie Ihr Körper auf das Eindringen des Virus reagiert. Diese Abwehrreaktionen Ihres Körpers können mit einem leichten oder schweren Verlauf der COVID-19-Erkrankung in Verbindung stehen. In Zukunft sollen diese Muster helfen, maßgeschneiderte Medikamente zu entwickeln, welche die „richtige“ Reaktion Ihres Körpers auf das Eindringen des Corona-Virus (Immunantwort) fördern - bzw. die „falsche“ Immunantwort unterdrücken. Außerdem wollen wir besser verstehen, warum manche Patienten Langzeitbeschwerden entwickeln und andere nicht.

 

Fehlen noch die externen Lizenzen beim Bild 

Early-Opt-COVID-19: Graphical Abstract .....

 

Frühzeitiges Zytokin-Profil für die Vorhersage der COVID-19-Schwere und -Mortalität:

 

  • Individuelle COVID-19-Behandlung mit personalisierter Medizin
  • Optimierung der medizinischen Versorgung direkt nach dem SARS-CoV-2-Test.
  • Zeitliche Kinetik der Immunantwort gibt Aufschluss über verschiedene Krankheitsbilder: symptomatischer versus asymptomatischer Verlauf.

Suche