Was sind Leistungspunkte (LP) / Prüfungsmodule?

Leistungspunkte sind eine Maßeinheit, in der gemessen wird, wie viel Aufwand man für eine bestimmte Veranstaltung investieren muss. Leistungspunkte erwirbt man während des Studiums durch Ablegen von Prüfungen zu einzelnen Veranstaltungen (= Prüfungsmodule). Sie sind mit Noten bewertet, aus denen am Ende des Studiums (oder im Vordiplom) die Gesamtnoten errechnet werden. Prüfungsmodule sind also Bausteine der endgültigen Bachelor/Master-Prüfung, die studienbegleitend absolviert werden.

 

Praktisch muss man für den erfolgreichen Abschluss des Studiums je nach Abschluss eine bestimmte Anzahl von Leistungspunkten erreichen (Bachelor: 180 LP; Master: 120 LP). Im Vorlesungsverzeichnis steht bei jeder Veranstaltung, wie viele LP sie bringt.

 

Seit die Lehramts-Studiengänge „modularisiert” sind, sind Leistungspunkte auch für Lehramtsstudierende relevant.

 
 
 
 

Suche