Akademische Rätin / Akademischer Rat auf Zeit (m/w/d)

Einladung zum Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe des Instituts für Materials Resource Management (MRM)


Theresa Sattler, M.Sc.
Montanuniversität Leoben, Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft


Recycling von Mineralwolleabfall - Chancen und Risiken durch aktuelle Forschungswege


Mittwoch, 07.12.2022, 17:30 – 19:00 Uhr
in Präsenz im MRM-Gebäude, Am Technologiezentrum 8, Hörsaal W-1019


Künstlich hergestellte anorganische amorphe (glasige) Fasern, kurz „künstliche Mineralfasern“ (KMF), werden durch Blas- und Schleuderverfahren aus silikatischen Schmelzen hergestellt und lassen sich in mehrere Untergruppen gliedern, unter denen die Mineralwollen als Dämmstoffe im Bauwesen die größte Verbreitung aufweisen. Mineralwolle wird im Bauwesen als thermische und akustische Isolierung, z.T. auch für Hochtemperaturanwendungen, sowie für den Brandschutz eingesetzt. Mineralwolle kann in Form von gepressten Matten oder in loser Form eingesetzt werden.
Mineralwolleabfälle fallen bei Abbrucharbeiten in der Bauindustrie an. Ungünstige mechanische Eigenschaften wie eine geringe Kompressibilität, elastisches Verhalten, hohes Volumen und eine niedrige Schüttdichte führen zu Problemen bei der Deponierung von Mineralwolle. Ein Mineralwolleabfall der aus einem Mineralwolleprodukt besteht, das vor 1998 produziert wurde, wird als gefährlicher Abfall eingestuft. Diesem Abfall wird gemäß der Verordnung (EU) Nr. 1357/2014 der Kommission vom 18. Dezember 2014 die gefahrenrelevante Eigenschaft HP 7 (karzinogen) zugeordnet.
Das Recycling von Mineralwolleabfällen war in Österreich bisher aufgrund von Unwirtschaftlichkeit, technischer Probleme und vermuteter Gesundheitsgefährdung nicht möglich. Im Projekt RecyMin wurden mehrere Recycling- und Verwertungsoptionen untersucht. Es zielte auf die Entwicklung innovativer Lösungen für die Deponierung sowie auf das Recycling in der Mineralwolleindustrie und die Verwertung von Mineralwolleabfällen im Bergversatz und in der Zementindustrie ab.

Suche