Doktorand*in gesucht

Wir suchen für unseren Arbeitskreis ab Oktober 2022 (befristet für maximal 3 Jahre)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) im Bereich Ressourcen- /Material-Chemie, Ingenieurwesen, Metallurgie (TV-L E13, 3 Jahre)

Über uns

Der Arbeitskreis Weihrich widmet sich Fragestellungen der nachhaltigen Nutzung von Materialien und Ressourcen. Wir stehen für Chemie der Materialien und Ressourcen (Metalle, Legierungen) mit Experiment und Modellierung. Anforderung Wir suchen eine ingenieurs- und/oder naturwissenschaftlich ausgebildete Persönlichkeit, die sich zielorientiert und effizient in Fragestellungen einarbeiten kann und mit Teamfähigkeit eine Herausforderung in Bereich der RessourcenChemie/Technologie im Verbund ForCycle Technikum anpackt.

Anforderungen sind:

  • Abgeschlossenes Studium (M. Sc.) in Chemie oder angrenzenden Ingenieurs- und Naturwissenschaften, mit den Schwerpunkten Materialien, Analytik, Metallurgie, Gießereiprozesse;
  • Kenntnisse in der Material- und Elementaranalyse, Stoff- und Prozess-Ketten, Prozessentwicklung, sicherer Umgang mit Daten- und Bildbearbeitung;
  • Idealerweise Schwerpunktsetzung im Master in Material-orientierten Schwerpunktfächern Analytische Chemie, Anorganische/Physikalische Chemie, Chemie-Ingenieur, Recycling, Gießereiprozesse
  • Vernetztes Denken und Handeln, Teamfähigkeit, Eigenständigkeit

Aufgaben

Die Tätigkeit umfasst die Analyse und Verarbeitung von Metall-Legierungen und Gießerei-Produkten und Stäuben, die Wiederverwendung und Skalierung von Prozessen aus Vorarbeiten vom Labor zu Technikum und technischen Prozessen in Zusammenarbeit mit kooperierenden Firmen. Die Arbeiten sind im Rahmen des ForCycle-II-Projekts Rohstoffsicherung und -erhalt durch Aufbereitung und Verwertung von Gießerei-Stäuben - Bayerisches Konsortium für Gießereistaub-MetallRückgewinnung – BGMR - durchzuführen:

  • Proben-Gewinnung, chemische Analysen, Auswertung und Interpretation der analytischen Ergebnisse
  • Weiterentwicklung der Versuche im Labor- und Technikums-Maßsstab zur Weiterverarbeitung der Stäube
  • Zusammenarbeit mit Gießereien, Zulieferern und dem bifa Umwelt-Institut
  • Dokumentation der Forschungsergebnisse in Form von Zwischenberichten und Publikationen

Wir bieten

  • Eine Stelle als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit der Möglichkeit zur Promotion im Forschungsprojekt ForCycleTechnikum, gefördert durch das Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV). Die Beschäftigung erfolgt befristet, mit einer maximalen Laufzeit von drei Jahren und einer Vergütung gemäß E13, nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (auch Teilzeit möglich)
  • Als Mitarbeitende/r der Universität Augsburg profitieren Sie von einem umfangreichen Qualifizierungs- und Weiterbildungsprogramm
  • Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt
  • Es besteht im Rahmen der Tätigkeit die Möglichkeit zur Promotion zum Dr. rer. nat. oder Dr. Ing.
  • Da die Universität Augsburg eine Erhöhung des Frauenanteils anstrebt, werden Bewerbungen von Frauen daher ausdrücklich begrüßt. Bewerbung Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Bitte senden Sie Ihre aussahgekräftigen Unterlagen in Form einer PDF Datei bis 10.09.2022 mit dem Begriff „Bewerbung ForCycle-T“ per E-Mail an: richard.weihrich@mrm.uni-augsburg.de; unter der angegebenen Adresse können Sie auch Informationen zur Stelle erhalten.

Suche