Forschung

 

Hauptforschungsschwerpunkt des Lehrstuhls

  • Literatur und Ökologie

    Hauptforschungsschwerpunkt "Literatur und Ökologie"Der derzeitig besonders stark vertretene Forschungsschwerpunkt des Lehrstuhls liegt in der Erkundung einer Dimension von Literatur, die sie als Medium einer ‚kulturellen Ökologie’ in den Blick rückt. Literatur erscheint in diesem Sinn zum einen als Sensorium und symbolische Ausgleichsinstanz für kulturelle Fehlentwicklungen, zum anderen als Ort einer beständigen, kreativen Selbsterneuerung von Sprache, Wahrnehmung und kultureller Imagination. Literatur ist in dieser Sicht kein gesellschaftlicher Luxus oder eine nach derzeit vorherrschender ökonomischer Ratio nutzlose und lebensferne Veranstaltung. Sie ist vielmehr sowohl in ihrer kulturkritischen wie in ihrer kulturerneuernden Fähigkeit von vitaler Bedeutung für die geistige Selbsterhaltung und die fortbestehende Evolutionsfähigkeit der Gesamtkultur. Der Schwerpunkt ‚Kulturökologie und Literatur‘ ist durch Buchpublikationen und Aufsätze besonders stark vertreten.

    Weitere Informationen zu diesen Publikationen und zur Augsburg Cultural Ecology Research Group finden Sie hier.
     
  • DFG-Forschungsnetzwerk "Environmental Crisis and the Transnational Imagination"

 

Weitere Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls

  • Ethik des Textes
     

    Forschungsschwerpunkt “Ethik des Textes”

    Der Schwerpunkt “Ethik des Textes” dokumentiert sich in der Beteiligung der Amerikanistik am Studiengang “Ethik der Textkulturen” im Elitenetzwerk Bayern, der das Promotionsprogramm “Ethik der Textkulturen“ im Rahmen der Graduiertenschule für Geistes- und Sozialwissenschaften, internationale und interdisziplinäre Tagungsveranstaltungen und Publikationen beinhaltet.
     

  • Literaturtheorie (Poststrukturalismus, Mündlichkeit, Schriftlichkeit)
     

    Forschungsschwerpunkt “Literaturtheorie” (Poststrukturalismus, Mündlichkeit, Schriftlichkeit)

    Die theoretische Reflexion der Herangehensweise an literarische Texte bildet einen weiteren zentralen Forschungsschwerpunkt des Lehrstuhls. Im Rahmen dieses Schwerpunkts findet die Ringvorlesung “Theorien der Literatur” (Publikationsreihe im Francke-Verlag) statt, in der zentrale literaturtheoretische Fragestellungen und Themen präsentiert und diskutiert werden. Die literaturtheoretische Ausrichtung der Augsburger Amerikanistik findet weiterhin Niederschlag in zahlreichen Publikationen der Lehrstuhlmitarbeiter sowie der Mitherausgeberschaft des Lehrstuhlinhabers Prof. Dr. Hubert Zapf der Schriftenreihe Text und Theorie. Augsburger Arbeiten zur Anglistik und Amerikanistik. (Königshausen und Neumann, Ed. zusammen mit Martin Middeke)
     

  • Kognitive Poetik und literarische Kreativität
     

    Forschungsschwerpunkt “Kognitive Poetik und literarische Kreativität”

    Die kognitive Poetik wird von Erik Redling vertreten, dessen Habilitationsschrift From Mimesis to Metaphor (2009) dem Thema Jazzpoetik gewidmet ist, die mit einem zweijährigen Habilitationsstipendium der DFG am weltweit führenden Forschungszentrum für kognitive Poetik bei George Lakoff in Berkeley unterstützt wurde.
     

  • Amerikanisches Drama des 20. Jahrhunderts
  • Epoche der American Renaissance
  • Literatur der Moderne

 

 

 

Erfahren Sie mehr über die Forschungsschwerpunkte unserer Wissenschaftler*innen:

 

 

Suche