Aufenthalt im englischsprachigen Ausland

Aufenthalt im englischsprachigen Ausland

Um profunde Kenntnisse der englischen Sprache und der amerikanischen oder kanadischen Kultur zu erwerben, ist ein längerer Auslandsaufenthalt unverzichtbar. Auch wenn Auslandsaufenthalte kein verpflichtender Teil Ihres Studiums sind, raten wir dazu, längere Zeit im englischsprachigen Ausland zu verbringen. Hierzu stehen Ihnen verschiedene Optionen zur Verfügung, die sowohl während des Bachelor bzw. Grundstudiums als auch während des Masters wahrgenommen werden können.

 

Das akademische Auslandsamt bietet während des Semesters allgemeine Informationsveranstaltungen zu Auslandsaufenthalten an. Wir empfehlen, diese zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu besuchen, denn die Bewerbungsfristen für einen Studienaufenthalt oder andere strukturierte Programme (siehe unten) liegen oftmals zwischen ein und zwei Jahren. Auf der Informationsveranstaltung werden Sie zu den verschiedenen Möglichkeiten ins Ausland zu gehen, den jeweiligen Bewerbungsverfahren, möglichen Beurlaubungen und Anrechnungsfragen für im Ausland erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen informiert. Natürlich steht Ihnen auch im restlichen Studienjahr die persönliche Beratung des Lehrstuhls zur Verfügung (milena.krischer@philhist.uni-augsburg.de).

 

Fulbright/DAAD

Die Fulbright-Kommission und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) bieten lukrative Jahresstipendien für das Studium an amerikanischen Universitäten an. In Bezug auf Fragen bei der Bewerbung besuchen Sie die Homepage des DAAD bzw. der Fulbright-Kommission. Da die Bewerbungsfristen für diese Stipendien ca. eineinhalb Jahre vor dem geplanten Studienbeginn liegen, sollten Sie sich unbedingt frühzeitig informieren.

 

Studium an einer Partneruniversität des Lehrstuhls

Wenn Sie an der philologisch-historischen Fakultät der Universität Augsburg studieren,  haben die Möglichkeit, sich direkt am Lehrstuhl für einen Studienplatz an unserer Partneruniversität, der University of Vermont , zu bewerben. Erfolgreichen BewerberInnen werden die Studiengebühren für das ein bis zwei Semester andauernde Auslandsstudium erlassen. Die Bewerbungsfrist endet immer am 15. November für das folgende akademische Jahr. Die BewerberInnen werden nach Eingang der Bewerbungsunterlagen zu einem persönlichen Interviewtermin eingeladen.

Folgende Unterlagen sind der Bewerbung beizulegen:

  • Motivationsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf auf Englisch
  • Studienplan für den Auslandsaufenthalt
  • in englischer Sprache verfasste Hausarbeit.

Fließende Kenntnis der englischen Sprache ist für die Bewerbung Voraussetzung und muss ggf. nachgewiesen werden. Beachten Sie bitte auch die aktuellen Meldungen des Lehrstuhls. [MK2]  Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsmappe fristgerecht im Sekretariat des Lehrstuhls Amerikanistik ein (D, 4064).

Einen Eindruck über das Studium und Leben an der UVM vermitteln die Erfahrungsberichte (in Bearbeitung) der letzten Semester.

Bei Fragen melden Sie sich gerne direkt bei der Koordination des Austausches (milena.krischer@philhist.uni-augsburg.de).

 

Hinweise zur Bewerbung

Bei einigen der geschilderten Programme erscheint der Bewerbungsvorgang auf den ersten Blick recht kompliziert. Das Akademische Auslandsamt bietet auch zu Bewerbungen jedes Semester Informationsveranstaltungenan.

 

Im Folgenden einige allgemeine Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung:

  • Achten Sie darauf, Ihre Bewerbungsunterlagen fristgemäß, ordentlich und vollständig einzureichen. Dies gilt sowohl für Ihren Auslandsaufenthalt als auch für Stipendien.
  • Machen Sie deutlich, warum Sie längere Zeit im Ausland verbringen wollen. Nutzen Sie vor allem Ihr Motivationsschreiben, um zu zeigen, dass Sie sich informiert haben und detailliert darlegen können, warum Interesse an einem Auslandsaufenthalt besteht. Dies sollte nicht zu allgemein gehalten werden und wenn es sich um eine Bewerbung auf einen konkreten Studienplatz handelt, ist es wünschenswert, dass ein klarer Bezug besteht.
  • Insbesondere bei den DAAD- und Fulbright-Stipendien sollten in der Bewerbung deutliche Interessensschwerpunkte erkennbar sein.
  • Sollten Sie ein Gutachten benötigen, setzen Sie sich rechtzeitig mit den entsprechenden Personen in Verbindung. Gutachten stellen prinzipiell alle DozentInnen der Anglistik und Amerikanistik aus. Empfehlenswert ist dabei natürlich, dass die DozentInnen Sie bereits persönlich kennen, eine Voraussetzung muss dies allerdings nicht sein.
  • Bei der Abfassung des Lebenslaufs und der Angabe persönlicher Daten sind (knappe) Informationen zu Hobbies, sportlichen Aktivitäten, Reisen, usw. erwünscht, um ein konkreteres Bild Ihrer Person zu vermitteln. Auch für die letztendliche Platzierung an der Schule oder Universität können ausführlichere Angaben zu Ihren persönlichen Interessen wichtig sein.
  • Wenn Unklarheiten bzgl. der Bewerbungsmodalitäten bestehen, informieren Sie sich frühzeitig.

Anrechnung von Studienleistungen

In der Amerikanistik gilt für die Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen die folgende grundsätzliche Richtlinie:

  • An amerikanischen Universitäten belegte Kurse können angerechnet werden, wenn die dort erbrachten Leistungen den Augsburger Anforderungen vergleichbar sind. Dies bezieht sich insbesondere auf Art und Umfang der schriftlichen Leistungen.
  • Alle Studierenden, die gerne Leistungen aus dem Ausland für ihr Augsburger Studium anerkennen lassen möchten, müssen vor Antritt des Auslandssemesters eine Anerkennungsvereinbarung abschließen. Für weitere Infos konsultieren Sie bitte den folgenden Link: Uni Augsburg, Studium im Ausland.
  • Es wird DRINGEND empfohlen, sich schon vor der Anfertigung der schriftlichen Hausarbeiten - also noch vom Ausland aus per Email - mit dem betroffenen Lehrstuhlinhaber in Verbindung zu setzen und die Bedingungen für eine spätere Anerkennung in Augsburg abzusprechen. Das Anerkennungsverfahren läuft dann nach Ihrer Rückkehr über das Prüfungsamt und die betroffenen Lehrstühle.

Praktikum im amerikanischen Schulwesen: PAD/Amity-Programm

Sie haben auch die Möglichkeit, als FremdsprachenassistentIn in den USA zu arbeiten. FremdsprachenassistentInnen unterstützen den Sprachunterricht Deutsch an den örtlichen Schulen in Form von Konversationsübungen und sind verantwortlich für die intensive mündliche Prüfungsvorbereitung von SchülerInnen. Falls Sie sich dafür interessieren, als FremdsprachenassistentIn in die USA zu gehen, bewerben Sie sich beim Pädagogischen Austauschdienst (PAD) oder beim Amity-Programm mindestens ein Jahr bevor Sie vorhaben, Ihren Auslandsaufenthalt zu beginnen (genaue Bewerbungsfristen und Informationen zum Bewerbungsverfahren erfahren Sie auf den Webseiten von PAD und Amity). Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten des Kultusministeriumsund bei den Ansprechpartnern des Akademischen Auslandsamtes.

 

Weitere Möglichkeiten

Programme wie Erasmus oder Weltweit ermöglichen ein Auslandsstudium oder –praktikum in weiteren englischsprachigen Ländern oder Studienorten.

Es besteht zudem die Möglichkeit, als Free Moverohne Stipendium an einer Hochschule im englischsprachigen Ausland zu studieren. Dies ist in den USA allerdings in der Regel mit sehr hohen Studiengebühren verbunden. Bei einer Bewerbung empfiehlt es sich zu klären, welchen Status die Hochschule ihren visiting students zuschreiben will, und ob zu dem vorgesehenen Status (visiting student, occasional student, non-degree student, full time student, etc.) Alternativen bestehen, die eventuell kostengünstiger sind.

Wenn Sie einen Amerikaaufenthalt planen, der nicht mit einem Studium verknüpft ist z.B. in Form eines Praktikums oder als Au-pair, wenden Sie sich an die zuständige Beraterin am Akademischen Auslandsamt.

 

Hilfreiche Links

Untenstehend werden weitere hilfreiche Links für einen Studienaufenthalt in den USA oder Kanada gelistet:

 

Suche