Filmische Erzählung und auditive Mittel. Eine explorative Studie zum auditiven Filmverständnis von Kindern (Dissertationsprojekt)

Das Projekt beschäftigt sich mit dem Spielfilm als Gegenstand des Deutschunterrichts und möchte Einblicke gewinnen, wie Kinder dieses Medium rezipieren und verstehen. Neben den visuellen Mitteln hat auch die auditive Gestaltung durch Musik, Geräusche und gesprochene Sprache Einfluss auf die filmische Erzählung, zu einem großen Teil auf die Figurendarstellung. Es wird also die Fragestellung verfolgt, welche Informationen Kinder aus auditiven Filmmerkmalen ziehen und inwiefern sie diese nutzen, um sich die filmische Erzählung, insbesondere filmische Figuren, zu erklären. Methodisch soll dies durch eine explorative Studie mit Lautdenkprotokollen und Interviews zu Szenen eines Kinderfilms umgesetzt werden.

 

Geplanter Abschluss: 2021

Beteiligte: Linda Koppenhagen

Suche