Publikationen/Vorträge/Projekte

Monographie und Herausgeberschaft

  • Poetische Selbstbilder. Deutsch-jüdische und jiddische Lyrikanthologien 1900-1938. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2019.

    Rezensionen:

    Horch, Hans Otto. In: Arbitrium, Band 38, Heft 1 (2020), online abrufbar unter https://www.degruyter.com/view/journals/arbi/38/1/article-p113.xml

    Stopp, Kathrin. In: Zeitschrift für Germanistik. Bd. 30, Heft 2/2020, 507-509.

    Pălimariu, Ana Maria. In: Francisca Solomon/Ion Lihaciu (ed.): „Terra Iudaica”. Perspective asupra constelației evreiești din Bucovina și Galiția« [Jassyer Beiträge zur Germanistik XXIII 2020], Hartung Gorre-Verlag, Konstanz 2020.
     
  • mit Bannasch, Bettina u. Wildfeuer, Alfred / (Hgg.): Zukunft der Sprache, Zukunft der Nation. Verhandlungen des Jiddischen und Jüdischen im Kontext der Czernowitzer Sprachkonferenz. Conditio Judaica. Berlin e.a. DeGruyter [erschient Winter 2021/22].

Aufsätze und Handbuchartikel

  • Czernowitz und טשערנאָװטיץ. Ein „mythe croisé“ und seine deutschen und jiddischen Bedeutungen am Beispiel von Rose Ausländer und Chaim Gininger. In: Auerochs,  Bernd, Günther, Friederike u. May, Markus (Hg.): Celan-Perspektiven 2020. Heidelberg: Universitätsverlag Winter, 129-145.

  • A Kulturnation in verse – Yiddish and German Anthologies of Folk Poetry in the National Jewish Discourse. In: Olaf Terpitz, Marianne Windsperger (eds.): Places and Forms of Encounter. Transfer, Mediality and Situativity in Jewish Literatures. Amsterdam e.a.: Rodopi/Brill 2020, 266-253.[peer-reviewed].
  • Von Nathan Birnbaum zu Nosn Birnboym. Das Engagement eines Wiener Bürgers für die jiddische Sprache im Kontext der national-jüdischen Bewegungen. In: Mehrsprachigkeit – Identität – Authentizität. Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik. Stuttgart: Franz Steiner Verlag [peer-reviewed; angenommen].
  • Des nouvelles chansons pour le peuple de David. Communautarisation dans les anthologies de la « Jüdische Renaissance ». In: Trajectoirs (online), octobre 2016. Abrufbar unter https://journals.openedition.org/trajectoires/1887.
  • Yidishe Zamlbikher im frühen 20. Jahrhundert – Von der Arbeit an einer Nationalliteratur in jiddischen Lied- und Lyrikanthologien. In: Bourguignon, Annie/Harrer, Konrad / Hintereder-Emde, Franz e.a. (Hg.): Zwischen Kanon und Unterhaltung. Interkulturelle und intermediale Aspekte von hoher und niederer Literatur, Berlin 2016.
  • Rose Ausländer. In: Handbuch der Literatur aus Czernowitz und der Bukowina (ab 1774/75), hrsg. v. Steffen Höhne, Oxana Matiychuk und Markus Winkler. Stuttgart/Weimar: Metzler [angenommen].

  • Alfred Margul-Sperber. In: Handbuch der Literatur aus Czernowitz und der Bukowina (ab 1774/75), hrsg. v. Steffen Höhne, Oxana Matiychuk und Markus Winkler. Stuttgart/Weimar: Metzler [angenommen].

  • A Question of the Future. The Czernowitz Conference Beyond Yiddishism. In: Reichert, Carmen, Bannasch, Bettina u. Wildfeuer, Alfred / (Hgg.): Zukunft der Sprache, Zukunft der Nation. Debatten um jüdische Sprache und Literatur im Kontext von Mehrsprachigkeit und Nationbuilding. Conditio Judaica. Berlin e.a. DeGruyter [angenommen].

Rezensionen und Tagungsberichte

  • Gal-Ed, Efrat: Niemandssprache. Itzik Manger – ein europäischer Dichter, Berlin: Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag 2016. In: PaRDeS : Zeitschrift der Vereinigung für Jüdische Studien/ournal of the Association of Jewish Studies [23 (2017)] = JewBus, Jewish Hindus & other Jewish Encounters with East Asian Religions.
  • Norbert Otto Eke und Stephanie Willeke (Hgg.) Zwischen den Sprachen - Mit der Sprache? Deutschsprachige Literatur in Palästina und Israel. In: Bannasch, Bettina u. a.(Hg.): Exilforschung. Ein internationales Jahrbuch, Berlin: DeGruyter, 425-426 [im Erscheinen].

     

  • Kulturnationen im Vielvölkerstaat? Zur Bedeutung des deutschen Idealismus für die Nationalbewegungen in Österreich-Ungarn, 07.11.2019 – 09.11.2019 Tscherniwzi/Czernowitz, in: H-Soz-Kult, 04.02.2019.

unveröffentlichte Vorträge (Auswahl)

  • Bobeloshn. Language Debates and Language in Yiddish Autobiographies of Women Writers. Vortrag im Rahmen der Tagung „Zukunft der Sprache, Zukunft der Nation. Debatten um jüdische Sprache und Literatur im Kontext von Mehrsprachigkeit“, an der Universität Augsburg, am 26.9.2019 .
  • How Yiddish Writers Became Yiddish Writers. Narrations on the Choice of Yiddish in Autobiographical Writings after Peretz. Gastvortrag am Seminar für Moderne Jüdische Geschichte des Instituts für Gegenwartsgeschichte in Zusammenarbeit mit dem Masaryk Institut, am 14.5.2019.
  • The Temptation of the Forbidden Books. Language and Language Reflection in Helen Londynski’s Autobiography 'In shpigl fun nekhtn'. Vortrag auf dem Workshop „Vos helft ir nisht boyen dem templ fun frayhayt un mentshlekhn glik?“ Zum spezifischen Beitrag von Autorinnen, Politikerinnen und Philosophinnen zur Diskussion um Sprache und Nation in Mittel- und Osteuropa an der Westböhmischen Universität Plzeň, am 14.3.2019.
  • Jiddischer Idealismus und Jiddisch. Vortrag auf dem Workshop Kulturnationen im Vielvölkerstaat? Zur Bedeutung des deutschen Idealismus für die Nationalbewegungen in Österreich-Ungarn an der Jury-Fedkovych-Universität in Tscherniwzi (Ukraine), am 7.11.2018.
  • Overcoming Ridiculousness: Nathan Birnbaum’s and Y.Y. Trunk’s Answers to Marginalization. Vortrag auf dem Workshop Minor Languages in Europe during the Late 19th and the 20th Century: Strategies of Coping with Marginalization im Rahmen einer Zusammenarbeit von Collegium Carolinum und der Ludwig-Maximilians-Universität München, am 31.1.2019.
  • Erets Yisroel and the national idea in Yiddish poetry of the early twentieth century, Vortrag auf der Nachwuchstagung Mi dor la-dor: shprakh un kultur bay yidn, St Petersburg am 30.6.2016.
     
  • Demnächst:

    Kleyb oys an ander folk. Choose another people (Kadye Molodovsky). God, tradition and religion in modern Yiddish literature, am 24.3.2020 an der  Professur für Religionsgeschichte und Literatur des Judentums an Universität Basel (Alfred Bodenheimer) – aufgrund der aktuellen Lage verschoben auf einen späteren Zeitpunkt.

Projekte

  • Wissenschaftliche Koordination: „Die Nationalsprache der Juden oder eine jüdische Sprache? Die Fragen der Czernowitzer Sprachkonferenz in ihrem zeitgeschichtlichen und räumlichen Kontext”, (2018 - 2020)
    trilaterales Kooperationsprojekt mit den Universitäten Tscherniwzi (Ukraine) und Plzeň (Tschechien)
  • Teilnahme: Emanzipation nach der Emanzipation. Jüdische Geschichte, Literatur und Philosophie von 1900 bis heute
    internationale und interdisziplinäre Forschungsgruppe an der Professur Bannasch

Suche