Marcel Winter MA

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Neuere Deutsche Literaturwissenschaft 2
Telefon: +49 821 598 5807
E-Mail:
Raum: 4048 (D)
Sprechzeiten: Aufgrund der Corona-Pandemie finden derzeit keine regulären Sprechstunden statt; Kontakt erfolgt über E-Mail
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

Anlässlich des 100. Todestags des Schriftstellers Oskar Panizza (1853-1921) findet im Frühjahr und Sommer 2021 digital eine internationale und interdisziplinäre Ringvorlesung statt, die von Prof. Dr. Bettina Bannasch (Universität Augsburg), Assistant Prof. Dr. Joela Jacobs (University of Arizona) und Dr. Nike Thurn (Deutsches Historisches Museum Berlin) in Kooperation mit der Monacensia (München) veranstaltet wird.

Die Professur für Neuere deutsche Literaturwissenschaft beteiligt sich an der Vorlesung in Person von Marcel Winter, der einen Podcast erstellt, der in regelmäßigem Turnus und mehreren Folgen zentrale Aspekte des Lebens und Wirkens Oskar Panizzas unter die Lupe nimmt. Der Podcast wird finanziell unterstützt von der Gesellschaft der Freunde der Universität Augsburg.

Der Podcast ist als Einladung zu verstehen, Oskar Panizza und sein Werk kennenzulernen. Er ist über den folgenden Link abrufbar: https://soundcloud.com/user-183524986/oskar-panizza-podcast-folge-1

 

 

Arbeitsschwerpunkte und Interessensgebiete

  • Das Verhältnis von Literatur und Gesellschaft
  • Klassische Moderne (Literatur um 1900 und historische Avantgarden)
  • Literarischer Antisemitismus
  • Freikorpsliteratur und proletarisch-revolutionäre Literatur der 1920er Jahre
  • Literatur nach 1945
  • Poststrukturalistische Literaturtheorien

Forschungsprojekt

Dissertation: Herrschaftsmechanismen, Machtstrukturen, Diskurspraktiken – Untersuchungen zum Verhältnis von Staat und Individuum im Werk Oskar Panizzas (1853-1921) (Arbeitstitel)

 

Abstract

„Panizza ist ein Terrorist; wer kein Deutscher werden will, sollte ihn lesen.“ (Heiner Müller)

 

Zeit seines schriftstellerischen Schaffens hat Oskar Panizza (1853-1921) die disziplinierenden Diskurspraktiken und Machtstrukturen des wilhelminischen Kaiserreichs zu dechiffrieren versucht. Sein Werk ist, wie Dieter Kuhlbrodt betont, ein einziges Aufbegehren gegen jede Weltanschauung, Religion und Ordnung von der staatlichen bis zur orthographischen.

 

Auf Panizzas Texten basierend, liegt der Fokus meines Dissertationsprojekts auf der genauen Analyse von Machtstrukturen und der Frage nach der Verortung des Einzelnen innerhalb des herrschenden Machtgefüges. Michel Foucaults Überlegungen zur Macht sowie Michail Bachtins Theorie des Karnevalesken im Sinne eines Konterkarierens der offiziellen Welt dienen hierbei als Referenztheorien. Der individualanarchistische Ansatz Max Stirners, dargestellt in seinem philosophischen Hauptwerk Der Einzige und sein Eigentum (1844), stellt die Grundlage für Panizzas Konzeption des Individuums dar.

 

Indem weitere Texte in die Arbeit integriert werden, etwa Kadettenliteratur und Literatur ehemaliger Freikorpssoldaten, können allgemeingültigere Aussagen getroffen werden. Somit liefert die Studie in dreierlei Hinsicht einen Beitrag zur Forschung: zur (teils noch rudimentären) Panizza-Forschung, zur Kulturgeschichte des Kaiserreichs sowie zu einer allgemeinen Analytik von Machstrukturen.

Lehre

Sommersemester 2021

  • Proseminar: Das barocke Trauerspiel

 

Wintersemester 2020/21

  • Proseminar: Die Kurzgeschichte: Porträt einer Gattung     
  • Grundkurs: Einführung in die Neuere deutsche Literaturwissenschaft

 

Sommersemester 2020

  • Proseminar: Trümmerliteratur
  • Grundkurs: Einführung in die Neuere deutsche Literaturwissenschaft

 

Wintersemester 2019/20

  • Proseminar: Prosa des Naturalismus

 

Sommersemester 2019

  • Proseminar:  Macht und Körper: Panizza, Foucault und die Kadettenliteratur

 

Sommersemester 2018

  • Proseminar: Europäische Avantgarden (um 1910)
  • Grundkurs: Einführung in die Neuere deutsche Literaturwissenschaft

 

Wintersemester 2017/18

  • Proseminar: Literarischer Antisemitismus
  • Proseminar: Drama - Theorie und Gattungsgeschichte
  • Übung: Dadaismus

 

Sommersemester 2017

  • Proseminar: Stilpluralismus und Zeit der -ismen: Literatur um 1900
  • Übung/Lektürekurs: Literatur um 1900

 

Wintersemester 2016/17

  • Proseminar: Deutschsprachige Prosa der 1970er Jahre

Suche