Andrii Rymlianskyi

Doktorand
Transnationale Wechselbeziehungen
Telefon: +49 821 577067
E-Mail:
Adresse: Universitätsstraße 10, 86159 Augsburg

Projektbeschreibung „Im Schatten von Tschernobyl. Umweltkatastrophen und Umweltpolitik in der Westukraine“

Die Sowjetunion in der zweiten Hälfte der 1980er Jahre war geprägt von Gorbatschows Reformen, erstarkenden Nationalbewegungen und einer wirtschaftlichen Krise. In der Ukrainischen SSR – wie in anderen Staaten der Sowjetunion - gewannen u.a. die Umweltschutzbewegung und diverse ökologische Organisationen, die in gesellschaftlichen und (national)politischen Debatten als Akteure auftraten, zunehmend an Bedeutung und Einfluss. Der Tschernobyl-Reaktorunfall 1986 kann dabei sicherlich als Auslöser gesehen werden. Es gab jedoch auch andere Umweltkatastrophen, die im „Schatten von Tschornobyl“ verblieben, aber auf regionaler Ebene mindestens so großen Einfluss entfalten konnten. Darunter ist die nicht aufgeklärte Vergiftung der Bevölkerung (v.a. Kinder) in Tscherniwzi (Nordbukowina) 1988 durch Thallium-Emissionen.

 

Das Promotionsprojekt untersucht am Fallbeispiel von Tscherniwzi einerseits den Zusammenhang zwischen großen ökologischen Unfällen in sowjetischen Betrieben des militärisch-industriellen Komplexes und der davon beeinflussten Umweltpolitikagenda am Vorabend der Ukrainischen Unabhängigkeit. Andererseits wird ein kritischer Blick auf die Reaktion und Zusammenarbeit offizieller sowjetischer Behörden (Komitee der Kommunistischen Partei, Gesundheitsanstalten, Ministerien, Militär, Kommunalämter) geworfen. Diskursanalytisch werden Presse, amtliche Berichte und gesellschaftspolitische Mobilisierung der bukowinischen Grünen Bewegung (ukr. „Zelenyi Ruch“) erforscht. Dadurch soll zudem aufgezeigt werden, welche Rolle die „grünen“ Aktivisten der Bukowina bei der Ukrainischen Nationalbewegung und Herausbildung einer bürgerlichen, pressefreien Gesellschaft in der Ukraine in den 1990er Jahre gespielt hatten.

Wissenschaftlicher Werdegang

Seit 10/2018
Doktorand an der Universität Augsburg

01-10/2017
Wissenschaftliche Hilfskraft am Bukowina-Institut an der Universität Augsburg

08/2015
Summer Institute of Civic Studies and Civic Education, Universities of Tufts, Maryland and Chernivtsi

 

10/2015 – 04/2018
MA - Interdisziplinäre Europastudien (Politikwissenschaft, Geschichte, Ethnologie) an der Universität Augsburg

 

01/2010 – 07/2014
BA - Sprachwissenschaft, Germanistik und Anglistik an der Chernivtsi Nationaluniversität

Stipendien

2015-2016
Begabtenförderungen für ausländische Studierende aus Mitteln des Freistaates Bayern und DAAD

 

WS 2013-2014
Erasmus-Mundus-Stipendium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Deutschland

 

SS 2013
Joint-Study-Stipendium an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt, Österreich

 

08/2012
DAAD-Stipendium an der Humboldt Universität zu Berlin, Deutschland

Suche