Vita

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte Ostmitteleuropas, insbesondere Habsburger Imperium, Polen, Rumänien, und Deutschlands vom 19.-21. Jahrhundert
  • Vergleichende europäische Zeitgeschichte, insbesondere komparative Besatzungs- und Kriegsfolgenforschung
  • Nationalsozialismus, Zweiter Weltkrieg und Holocaust
  • Zwangsmigrationen der Moderne, insbesondere „Flucht und Vertreibung“ der Deutschen
  • Erinnerungskultur und Geschichtspolitiken im östlichen Europa
  • Mediengeschichte und public history
  • Geschlechter- und Sexualitätsgeschichte

Wissenschaftliche Ausbildung

4/2018 

positive Zwischenevaluation der Juniorprofessor durch externe Gutachtende und eine interne Kommission

 

9/2017                 

Abschluss des Programms ProfiLehre und Erwerb des Zertifikats ProfiLehre

 

07/2010              

Promotion zum Dr. phil. im Fach Neuere und Neueste Geschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen mit einer Arbeit zu „Flucht, Vertreibung und Umsiedlung. Mediale Debatten und Erinnerungen in Deutschland und Polen seit 1989“               

Betreuer der Promotionsarbeit: Prof. Dr. Peter Haslinger (JLU Gießen/Herder-Institut Marburg), Prof. Dr. Frank Bösch (damals JLU Gießen)

 

11/2006 -10/2009           

DFG-Stipendiatin am Graduiertenkolleg Transnationale Medienereignisse von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart der JLU Gießen

 

9/2000 - 9/2006        

Universität Lüneburg, Magisterstudiengang Angewandte Kulturwissenschaften mit den Schwerpunkten Neuere und Neueste Geschichte und Medienwissenschaften

 

10/2003 - 7/2004           

Studienaufenthalt an der Uniwersytet Wrocławski (Universität Breslau), Schwerpunkt Neuere Geschichte

Akademische Selbstverwaltung

Seit 11/2019      

Mitglied der fakultären Kommission für Lehre und Studium

 

9/2017-9/2019 

gewähltes professorales Mitglied des Fakultätsrates an der Philologisch-Historischen Fakultät der Universität Augsburg

 

Seit 4/2017        

Leiterin des Bukowina-Instituts (An-Institut der Universität)

 

2016    

Mentorin im Programm für Nachwuchswissenschaftlerinnen der Universität Augsburg (UniMento)

 

11/2010-3/2015               

Gleichstellungsbeauftragte am DHI Warschau

Beiratstätigkeiten und Vorstandstätigkeiten

Seit 1/2020        

Mitglied in der internationalen Evaluierungskommission der Universität Ústí nad Labem, Tschechien

 

Seit 11/2019                      

Kooptiertes Vorstandsmitglied der Kommission für Geschichte und Kultur der Deutschen in Südosteuropa

 

Seit 1/2018        

Mitglied des Wissenschaftlichen Beraterkreises des Projekts „Das Bundesministerium für Vertriebene, Flüchtlinge und Kriegsgeschädigte (1949-1969)“

 

Seit 2017            

Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Fachinformationsdienstes Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa der Bayerischen Staatsbibliothek (DFG)

 

2016-2018                          

Mitglied des Feedback-Gremiums des geschichtsdidaktischen Projekts „Rassismen in Kolonialismus und Nationalsozialismus“ (Stiftung Erinnerung, Verantwortung, Zukunft)

 

Seit 4/2016        

stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Bukowina-Instituts

 

2013-2016          

Mitglied der Steuerungsgruppe im Leibniz-Projekt „Das Private im Nationalsozialismus“, Verbundprojekt des Instituts für Zeitgeschichte München, der University of Nottingham und des DHI Warschau

 

Seit 02/2013    

Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des „Weimarer Rendez-Vous“ (trinationales französisch-polnisch-deutsches Geschichtsfestival)

 

Seit 04/2011     

Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von „Zeitgeschichte online“

 

Stipendien und Preise

10/2019              

Preis des Faches Geschichte an der Universität Augsburg für besonderes Engagement in der Lehre (für Ausstellung #Postkartenfieber)

 

05/2016:
Sonderpreis von "Geisteswissenschaften International - Preis zur Förderung der Übersetzung geisteswissenschaftlicher Werke" für das Buch "Kriegsbeziehungen"

 

10/2014:
Fraenkel Prize in Contemporary History (Kategorie A) der Wiener Library for the Study of the Holocaust & Genocide für das Manuskript Sexualpolitik und Besatzeralltag in Polen 1939-1945: Prostitution, Intimität, Gewalt (erschienen im März 2015 unter dem Titel "Kriegsbeziehungen")

 

10/2014 - 10/2016:
Stipendiatin des "Fast Track"-Programms der Robert-Bosch-Stiftung

 

11/2006 - 10/2009:
DFG-Promotionsstipendium im Rahmen des Graduiertenkollegs "Transnationale Medienereignissse von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart", Universität Gießen

Suche