Spannendes

STUDIO ZUCHTRIEGEL

Zur Ethik autonomer Fahrerassistenzsysteme
(Workshop)

 

Dozierender:    Prof. Dr. rer. nat. Stefan Schneider

 

Termin:             Freitag, 31.01.2020
                         09.00 - 15.00 Uhr

 

In dem Maße wie der Fahrer Fahraufgaben an das Fahrzeug abgibt, muss das Fahrzeug auch die Verantwortung vom Fahrer übernehmen. Diese Verantwortung geht damit schrittweise auch auf den Hersteller über. Nur wie?

 

Können wir autonome Automobile, also aus dem Griechischen Wort für Wort übersetzt „sich selbst gesetzgebende Selbstbeweger“ wirklich wollen? Wie sollen Fahrzeuge so programmiert werden, dass sie in der unüberschaubaren Vielfalt von möglichen Verkehrssituationen selbst stets das mustergültige Verhalten aussuchen, insbesondere in Situationen, in denen Personenschäden unvermeidbar sind? Diese sogenannten Dilemma-Situationen stellen die Hersteller vor eine ethische Herausforderung.

 

Ein erster Schritt in Deutschland war die Einberufung einer Ethik Kommission für automatisiertes und vernetztes Fahren. Der Bericht wurde im Juni 2017 vorgelegt und enthält im Wesentlichen 20 Regeln, die als technische Entwicklungsleitlinien verstanden werden wollen.

 

In diesem Seminar wollen wir uns mit der Frage der Verantwortung auseinandersetzen und eine Alternative zu den 20 Regeln der Ethik Kommission entwerfen.

Nützliches

Schau ins Blau
Bayerische Akademie des Schreibens
Augsburger Gespräche
Ethik der Textkulturen

So erreichen Sie uns
 

Campus der Universität, Gebäude D4, Ebene 4

 

 

Post- und Besucheranschrift
 

Universität Augsburg
Philologisch-Historische Fakultät
Professur für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Ethik
Universitätsstraße 10
86159 Augsburg

 

Anreise zur Universität

 

 

 

 

© Universität Augsburg

Suche